Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Große Anti-Terror-Übung in Kiel
Kiel Große Anti-Terror-Übung in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 25.04.2017
Von Frank Behling
Ziel der Anti-Terror-Übung am Donnerstag ist die Zusammenarbeit von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten bei einem Angriff von Terroristen. Quelle: Frank Behling
Kiel

Die Polizei sei angesichts der Größe der Übung im Vorwege bewusst an die Öffentlichkeit gegangen. "Es wird für die Öffentlichkeit sichtbare und nicht sichtbare Maßnahmen geben", sagte Landespolizeidirektor Ralf Höhs bei der Präsentation des Szenarios in Kiel. Dazu gehören beispielsweise Straßensperrungen und Kontrollpunkte. An der Übung sind 1500 Einsatzkräfte beteiligt, darunter allein 1100 Polizisten aus sieben Bundesländern und von der Bundespolizei.

Anders als bei bisherigen Übungen müssen die Einsatzkräfte multiple Szenarien abarbeiten. Es wird zu Anschlägen in Holtenau auf dem Flughafen und auf einen Linienbus in Kanalnähe Übungen geben. Eine Geiselnahme in einem Verlagsgebäude in Mettenhof und Kontrollstellen sollen eingerichtet werden. Darunter am Bahnhof und an der Autobahn A21.

Große Beteiligung

Neben den 1100 Frauen und Männern der Polizei sind Einsatzkräfte von der Berufsfeuerwehr, sechs freiwilligen Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk sowie der Bundeswehr im Einsatz. Über dem Stadtgebiet werden zwei Hubschrauber der Bundespolizei und Polizei aus Mecklenburg-Vorpommern kreisen. Außerdem ist ein Rettungshubschrauber mit eingebunden. Für Einsatzkräfte der Rettungsdienste und der Feuerwehr liege der Schwerpunkt bei den Menschen. "Unser Auftrag ist es, so schnell wie möglich die Rettung durchzuführen", sagt Branddirektor Markus Brandau von der Kieler Berufsfeuerwehr. 

Ziel der Übung sei es, Erkenntnisse über die Arbeitsabläufe, Lagebilderstellung und die Kommunikation zwischen den Polizeikräften, der Feuerwehr und den Hilfsorganisationen zu bekommen.

Viele ekeln sich vor Ratten und fürchten, dass sie sich ungebremst vermehren. Das lässt sich aber nur verhindern, wenn das Nahrungsangebot für Ratten kleingehalten wird, weiß man beim Kieler Ordnungsamt, und lädt daher zum „2. Kieler Rattengipfel“ ein.

Thomas Paterjey 25.04.2017

Bereits seit 2008 lernen die Kinder der Uwe-Jens-Lornsen-Schule das Lesen und Rechnen im jahrgangsübergreifenden Unterricht. Das Konzept kommt so gut an, dass die Schule inzwischen sogar echte Platzprobleme bekommt. Nach den Sommerferien werden voraussichtlich fast 140 Grundschulkinder unterrichtet.

Martin Geist 25.04.2017

Seit vielen Monaten kursierte das Gerücht, dass der irische Textilhändler Primark sich in Kiel niederlässt. Jetzt hat ein Sprecher zum ersten Mal bestätigt: „Wir freuen uns darauf, einen Store in Kiel zu eröffnen.“ Wann das jedoch sein wird, ist noch offen.

Martina Drexler 25.04.2017