Polizeitaucher überprüfen in Kiel Kreuzfahrtterminal und die Schiffe
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Polizeitaucher im Kieler Hafen
Kiel Polizeitaucher im Kieler Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 01.10.2019
Von Frank Behling
Der Hafen ist sicher. Polizeitaucher haben am Dienstag die Fähre "Schleswig-Holstein" am Kreuzfahrtterminal Ostseekai abgetaucht. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Der erste Einsatz der Polizeitaucher galt dem Unterwasserschiff der Wattenmeerfähre "Schleswig-Holstein". Mehrere Taucher der Bundes- und Landespolizei stiegen kurz nach 9 Uhr ins Wasser und überprüften den 76 Meter langen Rumpf und die vier Voith-Schneider-Antriebspropeller.

Dabei wurde auf möglicherweise angebrachte Gegenstände geachtet. Nach einer Stunde war die Überprüfung beendet. Im Schiff erfolgte ebenfalls ein gründlicher Check aller Räume - vom Maschinenraum bis zur Kommandobrücke.

Anzeige
Die Vorbereitungen der Feiern zum Tag der Einheit laufen. Am Ostseekai wurde die Fähre "Schleswig-Holstein" abgetaucht. Gleichzeitig machte die Fregatte "Schleswig-Holstein" dort fest

Bürgerdelegation auf der "Schleswig-Holstein"

Die 2011 gebaute "Schleswig-Holstein" hat am Mittwoch ihren großen Auftritt. Um 15 Uhr soll die Fähre an der Bastion  bei der Hörnbrücke mit Mitgliedern der Bürgerdelegationen aus allen 16 Bundesländern zusammen mit Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) um 15 Uhr zu einer Rundfahrt durch den Kieler Hafen starten.

Am Ostseekai gab es Dienstag auch ein Treffen mit der Fregatte "Schleswig-Holstein" der deutschen Marine. Passend zum Einlaufen hatte de Kommandant der Fregatte das "Schleswig-Holstein-Lied" über die bordeigenen Lautsprecher ertönen lassen.

Mehr zum Thema

Martin Geist 01.10.2019
ZOB-Parkhaus eröffnet - 541 neue Parkplätze in Kiels Innenstadt
Michael Kluth 01.10.2019
KN-online (Kieler Nachrichten) 01.10.2019
Anzeige