Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Polizistin half bei Reanimation in Kiel
Kiel Polizistin half bei Reanimation in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 22.11.2018
Von Frank Behling
Die Tochter alarmierte den Notarzt.  Quelle: Boris Roessler/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Gegen 20.30 Uhr hatte die zwölfjährige Tochter der Frau über Handy den Notruf 112 gewählt und den Einsatzkräften den Notfall gemeldet. Die Mutter war nahe der Kreuzung Schauenburger Straße plötzlich hinter dem Lenkrad zusammengebrochen.

Polizistin war Krankenschwester

Zusammen mit dem Rettungswagen traf eine Streifenwagenbesatzung des 1. Reviers am Einsatzort ein. Mit dabei war auch eine 37-jährige Polizei-Anwärterin, die vor Beginn ihrer Polizeilaufbahn bereits als ausgebildete Krankenschwester gearbeitet hatte.

Mit ihren Kenntnissen unterstützte sie die Rettungswagenbesatzung bei der Reanimation der zu diesem Zeitpunkt bewusstlosen Autofahrerin. Eine Passantin, die zufällig Ärztin ist, griff ebenfalls bis zum Eintreffen des Notarztes mit ein.

Fahrerin kam mit Verdacht auf Herzinfarkt ins Krankenhaus

Im Team gelang es, die Frau erfolgreich zu reanimieren und für den Transport ins Krankenhaus zu stabilisieren.Die Frau kam anschließend mit Verdacht auf einen Herzinfarkt zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Tochter wurde von dem zwischenzeitlich durch die Einsatzkräfte alarmierten Vater in Empfang genommen.

Michael Kluth 22.11.2018
Frank Behling 22.11.2018
22.11.2018