Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Sauerei am Seehundbecken in Kiel
Kiel Sauerei am Seehundbecken in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 25.04.2019
Von Niklas Wieczorek
Die digitale Infotafel am Geomar Institut an der Kiellinie läuft nun wieder im Normalbetrieb.
Die digitale Infotafel am Geomar Institut an der Kiellinie läuft nun wieder im Normalbetrieb. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Besonders stolz sind die Kieler auf ihre Kiellinie, die westliche Flaniermeile an der Förde. Das wissen wir nicht erst seit der von KN-online veröffentlichten großen Leser-Umfrage "typisch Kiel". Doch der Porno-Alarm schreckte einige Kieler auf.

Ein genauer Blick auf den Bildschirm entlarvte: Hier hatte jemand eine einschlägige Internetseite auf den Bildschirm projiziert. Zusätzliche Werbeanzeigen belegen das. Sie sollten hier lieber nicht näher ausformuliert werden.

Offenbar steckte ein Hacker-Angriff dahinter

Vom Geomar gewollt war der Porno-Alarm nicht: "Eine Agentur kümmert sich um die Inhalte", sagte Sprecher Jan Steffen. "Offensichtlich hatte jemand das System gehackt." Schon in der Nacht seien erste aufgeregte Mitteilungen auf der Facebook-Seite des Geomars eingegangen. Am Morgen habe man den Betreiber informiert und der Fauxpas sei schnell behoben worden.

Die Agentur selbst konnte leider am Donnerstag keine Auskunft mehr geben; weder wie der Angriff zurückgeschlagen wurde noch welche Ausmaße er hatte. Auch ob die Kiellinie in der Nacht mehr oder weniger beliebt war als sonst, muss wohl vorerst offen bleiben.

Weitere Nachrichten aus Kiel

Demo auf dem Theodor-Heuss-Ring: Das müssen Sie zur Sperrung wissen

Meimersdorf: Rätsel um die Wagengruppe Schlagloch im Moor

KN-Umfrage: Das ist "typisch Kiel"

Sperrungen: Anwohner des Theodor-Heuss-Rings beschweren sich

Alle Nachrichten aus Kiel gibt es hier.

Jan-Claas Harder 25.04.2019
Christopher Hahn 25.04.2019
Steffen Müller 25.04.2019