Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Dauerstreit um den Apfelbaum
Kiel Dauerstreit um den Apfelbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 27.02.2015
"Frauen sind auch Menschen": Gabi Dwenger, Horst Beetz, Ute Schlüter, Torben Richter, Olaf Bessel und Brigitte Schemmerling von der Ihlkater Laienspielgruppe treten in dem Stück von Klaus Schimmelpfennig auf. Quelle: Eva-Maria Karpf
Anzeige
Kiel

Pensionswirtin Marianne Meier hatte es gut gemeint, als sie die beiden Ehepaare aus Wolfsburg zum Frühstück an den gleichen Tisch platzierte. Woher sollte sie auch wissen, dass Pfeiffers und Krauses verfeindete Nachbarn sind? So beginnt das Stück „Frauen sind auch Menschen“, mit dem die Ihlkater Laienspielgruppe am Freitag in Kiel-Wellsee Premiere feiert.

„Das Stück kannten wir von einer Laiengruppe aus Schwerin“, sagt Regisseur Karl-Dieter Lötte. „Wir haben vergeblich bei den Theaterverlagen danach gesucht – bis wir erfuhren, dass die Gruppe es selbst geschrieben hatte.“ Den Text von Klaus Schimmelpfennig übersetzten die Ihlkater aus dem Mecklenburger Platt ins Hochdeutsche, bevor sie im September mit den Proben begannen.

Anzeige

Gabi Dwenger und Brigitte Schemmerling verkörpern die beiden verfeindeten Nachbarinnen Franziska-Charlotte Schulz-Pfeiffer und Frieda Müller-Krause. Beide haben ihre Männer, gespielt von Horst Beetz und Olaf Bessel, gründlich unter den Pantoffel gestellt. Den Dauerstreit um Apfelbaum und Katze setzen sie auch im Urlaub fort. Dabei hat Ute Schlüter als resolute Wirtin genug andere Sorgen – schließlich gilt es, den Platz an ihrer Seite zu besetzen, und Hausmeister Fritz (Torben Richter) möchte ihre Andeutungen einfach nicht verstehen. Mit Dialogwitz und Situationskomik finden die sechs Protagonisten aber schließlich doch noch zu einem Happy End.

Für die Ihlkater Laienspielgruppe ist es die erste Aufführung im Schützenhof Hubertus. „Wir mussten ein Jahr pausieren, weil uns eine Spielstätte fehlte“, sagt Karl-Dieter Lötte. „Aber hier sind wir sehr herzlich empfangen worden und freuen uns auf die nächsten Jahre.“ 

27. Februar, 19.30 Uhr – Premiere: Schützenhof Hubertus, Goerdelerring 1, Kiel-Wellsee. Eintritt 7 Euro. Kartenr Tel. 0431/714382. Keine Abendkasse.

Weitere Vorstellungen: 1. und 8. März, jeweils 18.30 Uhr.