Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kiel feiert 100 Jahre Revolution
Kiel Kiel feiert 100 Jahre Revolution
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 26.01.2017
Von Martina Drexler
Novemberrevolution in Kiel: Großen Zulauf erhielt die Versammlung auf dem Wilhelmplatz am 10. November 1918. Zum 100. Jahrestag des Matrosenaufstands soll eine mobile Landesausstellung gestaltet werden. Quelle: Landeshauptstadt Kiel
Kiel

Kulturdezernent Wolfgang Röttgers (SPD) legte dem Kulturausschuss das vorläufige Programm vor. Danach übernimmt die Förde-Volkshochschule mit Partnern eine Schlüsselrolle mit Rundgängen und Vorträgen.

 Start ist am 4. März, wenn um 11 Uhr der zeitgeschichtliche Spaziergang durch die Wik beginnt. Am 8. März beleuchtet Dr. Donatella Chiancone-Schneider in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum und der Deutsch-Französischen Gesellschaft die Avantgarde „1914 - 1918 Scheideweg der Moderne“. Ein Tag später befasst sich Manfred Steingräner mit dem Beziehungsgeflecht Schleswig-Holstein/Russland. Doch nicht nur Vorträge stehen im März auf der Agenda der Stadt: Ab dann bis zum Mai bildet sie an der Volkshochschule ihre Gästeführer in Sachen „100 Jahre Revolution“ fort. Im Sommersemester startet die Kieler Universität ein Seminar zur Demokratiediskussion während der Weimarer Republik. Im Juli folgt eine Führung durch das Marine-Ehrenmal in Laboe, nach der Sommerpause im September ein Stadtrundgang auf den Spuren der Revolution. Von Oktober 2017 bis Februar 2018 stellt eine fünfteilige Vortragsreihe die Kaiserliche Marine in den Vordergrund unter dem Titel „Vom Hoffnungsträger zum Totengräber des Kaiserreiches“.

 In Planung sind für 2017 weitere Vorträge, Tagungen und Ringvorlesungen sowie bereits die Vorführung der Rohfassung von „Es muss eine andere Welt entstehen“, ein Dokumentarfilm. Die Kieler Filme-Macher Klaus Kuhl und Kay Gerdes nutzen Originaltöne aus den 1970er- und 1980er-Jahren, als Lothar Popp noch lebte, eine Zentralfigur im November 1918 in Kiel, eingeblendete Zitate und authentische Bilder aus Archiven.

 Das Kabinett hat, wie berichtet, beschlossen, zum 100. Jahrestag des Kieler Matrosenaufstands im November eine mobile Landesausstellung zu gestalten. Die Koordination übernimmt Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW). „Die Ereignisse von 1918 gehören zur demokratischen Entwicklung in Deutschland“, sagte sie. Noch ist vieles in der Schwebe. Viele Gruppen und Vereine hätten sich auf den Weg gemacht, sich zu beteiligen, lobte Röttgers und sicherte ihnen die Unterstützung der Stadt zu. Die Auflistung von Aktivitäten und Initiativen von neuem Bunkerbild in Gaarden, Hafenrundfahrten bis hin zu Theater-Aufführungen und einer Oper beeindruckte den Ausschuss, ließ aber die Frage nach den Gesamtkosten für die Stadt aufkommen. Dies könne er noch nicht absehen, sagte Röttgers in seiner Eigenschaft als Finanzstadtrat. Er kündigte jedoch an, im Herbst einen Vorschlag für den Haushalt 2018 einzureichen.

Eine Schaukel, ein Schwebebalken und viel grauer Sand – so sieht der Spielplatz in der Waisenhofstraße aus. Graue Tristesse geht von der Anlage aus, die nichts mit der Jahreszeit zu tun hat. Der Platz an der Waisenhofstraße wird als eine mögliche Fläche für Wohnungsbau geprüft und deshalb derzeit nicht aufgewertet.

Anne Steinmetz 26.01.2017
Kiel Veranstaltung in Lübeck am 26.01.2017 - Christie’s im Hansemuseum

Besitzen Sie Silber, Gemälde, Schmuck und Kunstgegenstände? Und wissen Sie nicht um deren Wert und Bedeutung? Die Experten von Christie’s, dem bedeutendsten Kunstauktionshaus der Welt, laden am Donnerstag in Lübeck zum Schätztag ein.

Thomas Lange 26.01.2017

Die „Gorch Fock“ soll allen Unkenrufen zum Trotz instandgesetzt und noch bis 2032 als Segelschulschiff der Marine genutzt werden. Erst danach soll sie ein Neubau ersetzen. So steht es in einer Vorlage, über die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Donnerstag endgültig entscheiden will.

Frank Behling 25.01.2017