Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Schließung der Filiale am 15. Mai 2018
Kiel Schließung der Filiale am 15. Mai 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 31.03.2018
Von Martina Drexler
Die Poststelle in der Wrangelstraße wird zum 15. Mai schließen. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Kiel

SPD und SSW halten die vorgeschlagene Lösung für ungeeignet und wollen die Debatte über die Post-Versorgung in Kiel auf die Tagesordnung der Ratsversammlung am 19. April setzen.

Am 15. Mai schließt die Postbankfiliale in der Wrangelstraße, tags darauf eröffnet die Deutsche Post eine neue Filiale im Geschenkartikelgeschäft „El Mundo“ in der Holtenauer Straße 82. Trotzdem wurden schon bei der Demonstration für den Erhalt des alten Standorts, die der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Benjamin Raschke und seine Mitstreiter organisiert hatten, Bedenken laut, dass die Einrichtung in dem Geschäft viel zu wenig Platz bietet. Aber nicht nur deshalb soll auch nach Einschätzung von SSW-Fraktionsvorsitzender Marcel Schmidt der Protest weitergehen. Die vorgeschlagene Lösung sei auch deshalb ungeeignet, weil sie nicht barrierefrei zugänglich sei und zu weit von der alten Filiale liege.

Post-Versorgung ist eine Grundversorgung

Aus dem Grund wollen Raschke und Schmidt, dass die Ratsversammlung die Frage debattiert, ob Post-Dienstleistungen noch in ausreichendem Maße angeboten werden. Denn die Post-Versorgung sei eine Grundversorgung. Aber immer mehr Filialen würden geschlossen oder zögen in kleine Standorte um. Ihre Hoffnung: In Verhandlungen mit Postbank und Deutscher Post DHL Group könnte der politische Rückenwind Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) den Rücken stärken. Die Kieler CDU-Ratsfraktion zeigte indessen kein Verständnis für die andauernden Proteste.

Das bisherige Angebot der Wrangelstraße bleibt bestehen

Die Deutsche Post begründet die Schließung mit Marktbeobachtung, Wirtschaftslichkeitserwägungen und verändertem Kundenverhalten in Zeiten der Digitalisierung. Das bisherige Angebot der Wrangelstraße bleibe aber bestehen: „Für die Kunden bedeutet die Verlagerung zwar einen Wechsel von Standort und Ansprechpartnern, die Dienstleistungen der Post können sie aber wie gewohnt in Anspruch nehmen.“ Am neuen Standort soll es Brief- und Paketmarken, Einschreibemarken, Plusbriefe und Packsets geben.

Ingrid Haese 31.03.2018
Julia Carstens 31.03.2018
Kiel Japan ist zu weit weg? - Kirschblüte: Ein Hotspot ist in Kiel
30.03.2018