Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Geldgeber um knapp 800.000 Euro betrogen
Kiel Geldgeber um knapp 800.000 Euro betrogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 13.05.2019
Das Gericht will den Fall um einen Kieler ex-Geschäftsmann bis Ende Juli verhandeln. Der Geldgeber ist am Freitag geladen. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Kiel

Demnach erhielt der Ex-Geschäftsführer eines Kieler Streaming-Dienstes zwei geschäftliche Darlehen, zunächst in Höhe von rund 225.000 Euro, dann von über 540.000 Euro. Der Angeklagte habe von Beginn an gewusst, dass er das Geld nicht werde zurückzahlen können, sagte der Staatsanwalt. Von dem Geld habe er   auch das Geschäftsführer-Gehalt und den Lebensunterhalt bezahlt. 

Seinen Geldgeber wiegte der Mann den Angaben zufolge mit einem gefälschten Bankauszug eines Freundes über einen Betrag in Höhe von drei Millionen Euro in Sicherheit. Wahrheitswidrig soll er behauptet haben, der Mann gleiche das Darlehen gegebenenfalls aus.

Verhandlungen am Landgericht bis Ende Juli

Zu den 14 Fällen der Anklage gehören auch Insolvenzverschleppung, Insolvenzbetrug sowie Nichtzahlung von Sozialbeiträgen für einen Arbeitnehmer und der Verkauf eines Firmenwagens in Höhe von jeweils mehreren tausend Euro. Der Tatzeitraum erstreckt sich der Anklage zufolge von 2013 bis 2017. Das Gericht will bis Ende Juli verhandeln. Der Geldgeber ist am Freitag geladen.

Der 72-Jährige äußerte sich nicht zu den Vorwürfen. Er werde vorerst schweigen, sagte sein Verteidiger. Offen blieb am ersten Verhandlungstag, ob es zu einer verfahrensverkürzenden Absprache kommt. Dann könnte der Angeklagte bei einem Geständnis mit einer milderen Strafe rechnen. Für Betrug drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Von dpa

Kiel Segelschulschiff der USA - Besuch bei "Hedi" auf der "Eagle"

Die "Eagle" ist gut in Schuss. Das Segelschulschiff der US Küstenwache präsentierte sich in Kiel der Öffentlichkeit. 1400 Besucher kamen am Sonntag an Bord. Dabei bekamen sie auch historische Dinge zu sehen.

Frank Behling 13.05.2019

Die Mieter in dem Vonovia-Hochhaus neben dem Holstein-Stadion in Kiel können vorerst aufatmen: Nach dem Protest gegen eine Modernisierung und damit verbundenen Mietsteigerungen hat der Konzern seine Pläne auf Eis gelegt. Vonovia und das Mieterkomitee halten sich bedeckt, nur ein Mieter redet über den Deal.

Karen Schwenke 10.06.2019

Das elfstöckige Haus in der Projensdorfer Straße 70 in Kiel mit 56 Wohnungen wurde 1970 erbaut und befindet sich weitestgehend im Originalzustand. Insgesamt 2,3 Millionen Euro wollte Vonovia nach den ursprünglichen Planungen in das Haus investieren.

Karen Schwenke 13.05.2019