Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Wer klaute das iPad aus der Luxus-Suite?
Kiel Wer klaute das iPad aus der Luxus-Suite?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 26.04.2019
Von Thomas Geyer
Foto: Aus der Luxus-Suite des Kieler Hotels "Atlantic" wurde ein iPad gestohlen. Das Amtsgericht muss nun die Umstände klären.
Aus der Luxus-Suite des Kieler Hotels "Atlantic" wurde ein iPad gestohlen. Das Amtsgericht muss nun die Umstände klären. Angeklagt ist eine 47-jährige Reinigungskraft. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Die Angeklagte ist nicht vorbestraft. Nach Angaben des Hoteldirektors (52) arbeitet sie seit acht Jahren für das Haus. Offenbar zur vollsten Zufriedenheit, wie man dem freundlichen Umgang des Chefs mit der Frau und ihrer Familie entnehmen kann. Auch die ebenfalls als Zeugin geladene „leitende Hausdame“ des Hotels begrüßt die Angeklagte und ihre Angehörigen im Zuschauerraum herzlich.

Der Tresor im Zimmer stand offen

Doch das Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen belastet die Reinigungskraft erheblich. Denn laut Staatsanwaltschaft kann das Tablet nur in einem etwa zehnminütigen Zeitfenster aus dem offenstehenden Tresor im Vorraum der Suite gestohlen worden sein. Und im fraglichen Tatzeitraum am Vormittag des 17. Juni 2018 hatte die Angeklagte tatsächlich die Tür mit der Zimmernummer 415 geöffnet.

Das beweist die elektronische Dokumentation der digitalen Schließanlage, die jede Türöffnung sekundengenau einer individuellen Schließkarte zuordnet. Die angeklagte Reinigungskraft räumt denn auch ein, die Tür zur Suite geöffnet zu haben, um die Räume zu säubern. Doch die Angeklagte will auf dem Absatz kehrt gemacht haben, als sie durch einen Türspalt noch Gepäckstücke der Gäste entdeckte. Hier logierte zur Tatzeit ein gut situiertes Ehepaar aus Luxemburg, das sich auf seine zweiwöchige Ostsee-Kreuzfahrt auf dem frisch getauften Luxusliner „Mein Schiff 1“ freute.

Zeugin will zufallende Tür gehört haben

Während der Ehemann (58), ein Chemiefabrikant im Ruhestand, sich im Foyer nach dem Shuttlebus zum Schiff erkundigte, öffnete die Ehefrau oben in der Suite den Tresor. Nach eigenen Angaben entnahm die 57-Jährige dem Safe die Gepäck-Aufkleber für die Kreuzfahrt. „Ganz oben auf lag das iPad meines Mannes, da bin ich ganz sicher“, sagt sie.

Während die Zeugin im Inneren der Suite die Kofferetiketten anbrachte, will sie gehört haben, wie im Vorraum plötzlich die schwere Eingangstür mit lautem Klicken ins Schloss fiel. „Ich dachte, mein Mann kommt“, sagt die Zeugin. Doch auf ihr Rufen habe niemand reagiert. 

Zehn Minuten später sei ihr Mann zurückgekehrt und habe den Verlust seines iPads bemerkt. „Das habe ich gerade noch im Safe gesehen“, erklärte ihm seine Frau. Der Mann meldete den Diebstahl sofort bei der Rezeption. „Bei uns kommt nichts weg“, bekam er zu hören. Das Personal sei absolut vertrauenswürdig.

Richterin will Sachverständigen befragen

Weil das Schiff ablegen wollte, hatten die Eheleute keine Zeit mehr, zur Polizei zu gehen. Erst nach der Rückkehr erstatteten sie Anzeige. Den schmerzlichen Verlust habe man nicht ersetzt bekommen, sagen sie. Von der Hoteldirektion fühle man sich „sehr schlecht“ behandelt. Der offenbar spontane Zugriff habe dem Dieb übrigens nichts gebracht, sagt der Besitzer: „Sobald das Gerät online geht, kann ich es über mein iPhone orten.“

Lässt sich wirklich ausschließen, dass weitere Personen unbemerkt Zutritt zur Suite gehabt haben konnten? Zu dieser Frage will die Richterin nun einen Sachverständigen hören, der sich mit den Feinheiten der Hotel-Schließanlage auskennt.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kiel Digitale Infostele - Sauerei am Seehundbecken in Kiel
Niklas Wieczorek 26.04.2019
26.04.2019
Niklas Wieczorek 25.04.2019