Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Opfer nach Überfall völlig aus dem Takt
Kiel Opfer nach Überfall völlig aus dem Takt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:56 05.05.2018
Von Thomas Geyer
Foto: Vor Gericht bestritt der türkische Staatsbürger den Vorwurf. Doch die Strafkammer war nach fünftägiger Beweisaufnahme überzeugt, dass der zur Tatzeit unter Bewährung stehende Asylbewerber den übergewichtigen Rentner zuvor in einer Kneipe als ideales Opfer ausgemacht und verfolgt hatte.
Vor Gericht bestritt der türkische Staatsbürger den Vorwurf. Doch die Strafkammer war nach fünftägiger Beweisaufnahme überzeugt, dass der zur Tatzeit unter Bewährung stehende Asylbewerber den übergewichtigen Rentner zuvor in einer Kneipe als ideales Opfer ausgemacht und verfolgt hatte. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Kiel

Vor Gericht bestritt der türkische Staatsbürger den Vorwurf. Sein Verteidiger forderte Freispruch im Verfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung im besonders schweren Fall. Doch die Strafkammer war nach fünftägiger Beweisaufnahme überzeugt, dass der zur Tatzeit unter Bewährung stehende Asylbewerber den übergewichtigen Rentner zuvor in einer Kneipe als ideales Opfer ausgemacht und verfolgt hatte. Der Zeuge berichtete, der Täter habe ihn mit einer abgeschlagenen Flasche bedroht.

„Ich schlachte dich ab, ich schneide dir das Herz raus!“: Die martialischen Worte rauben dem Bedrohten bis heute den Schlaf. Zudem quälten ihn Herzrhythmusstörungen – laut Urteil Spätfolgen der Tat. „Wegen Stress“ nahm der Zeuge 25 Kilo ab. Die Einschränkung seiner Lebensführung wirkte sich im Urteil strafschärfend aus.

Zufällig tauchten zwei Polizeibeamte auf

Sein Ziel, den 64-Jährigen zum Geldautomaten zu bugsieren und ein paar hundert Euro abzukassieren, erreichte der Täter damals nicht. Zufällig tauchten zwei Polizeibeamte auf, die sich um einen Suizidgefährdeten kümmern wollten. Den verhinderten Räuber nahmen sie auf frischer Tat fest.

Zwar hatte der Überfallene den Angeklagten auf Polizeifotos mit nur 50-prozentiger Sicherheit identifiziert. Umso besser erinnerten sich jedoch die Beamten. Als objektive Beweismittel rundeten die Fingerabdrücke und DNA-Spuren an der sichergestellten Bierflasche das Bild ab. 

Der spontan handelnde Angeklagte war zur Tatzeit in einer prekären Lage, befand das Gericht: Nach der Haftentlassung hatte er nur 20 Euro in der Tasche und war obdachlos, weil ihn seine Freundin nicht mehr aufnehmen wollte. Als Vater eines deutschen Kindes müsse er nicht zwingend mit der Ausweisung rechnen, erklärte der Vorsitzende. Stattdessen müsse sich auf den Widerruf einer älteren Bewährungsstrafe einstellen, die mit weiteren vier Monaten Haft zu Buche schlage.

Kiel Segelsaison eröffnet - Leinen los am Camp 24/7 in Kiel
Kristiane Backheuer 04.05.2018
04.05.2018
04.05.2018