Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Hindenburg wird getilgt
Kiel Hindenburg wird getilgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 16.01.2014
Von Günter Schellhase
Foto: Die Ratsversammlung beschloss am Donnerstag mehrheitlich: Das Hindenburgufer wird zur Kiellinie.
Die Ratsversammlung beschloss am Donnerstag mehrheitlich: Das Hindenburgufer wird zur Kiellinie. Quelle: Paesler
Kiel.

Demnach wird der Namen Hindenburgufer durchgestrichen und darüber das neue Schild „Kiellinie“ gesetzt. Der Name des ehemaligen Reichspräsidenten wird...

Mehr zum Thema

Nach langem Streit hat die Kieler Ratsversammlung die Umbenennung des Hindenburgufers an der Förde beschlossen. Mit den Stimmen von SPD, Grünen, SSW und Abgeordneten aus dem linken Spektrum wurde der frühere Reichspräsident Paul von Hindenburg (1847-1934) am Donnerstag auch von der Liste der Kieler Ehrenbürger gestrichen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.01.2014

Wer schon als Kind mit der Familie am Hindenburgufer spazieren gegangen ist, dem ist der Gedanke zunächst fremd, dass Kiels schöne Promenade plötzlich nicht mehr so heißen soll. Das ist doch das Hindenburgufer! Vertraute Flaniermeile, vertrauter Name. Und damit soll jetzt Schluss sein?

Michael Kluth 11.01.2014

Nach monatelanger Debatte ist das Aus für das Hindenburgufer in Kiel jetzt beschlossene Sache. Die schönste Promenade der Landeshauptstadt wird in Kiellinie umbenannt. SPD, Grüne und Linke haben im Bauausschuss gegen die Stimmen der CDU für die Umbenennung der Flaniermeile votiert. Einig waren sich die Mitglieder, den Namen des ehemaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg aus der Liste der Ehrenbürger zu streichen.

Günter Schellhase 14.01.2014