Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel OB soll gegen Rattenplage aktiv werden
Kiel OB soll gegen Rattenplage aktiv werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 20.08.2018
Von Christian Trutschel
In Gaarden gibt es eine regelrechte Rattenplage. Quelle: vr: Volker Rebehn
Anzeige
Kiel

Die SSW-Ratsfraktion hat im Hinblick auf das Müll- und Rattenproblem in Gaarden Oberbürgermeister Ulf Kämpfer aufgefordert, das im Februar beschlossene Konzept zur Einrichtung eines Kommunalen Ordnungsdienstes umzusetzen. „Wichtig ist dem SSW dabei, dass der Kommunale Ordnungsdienst durch eine verstärkte Sozialarbeit auf der Straße ergänzt und begleitet wird“, sagt SSW-Ratsfraktionschef Marcel Schmidt.

Der OB habe mit Unterstützung von SSW und SPD die Verwaltung damit beauftragt, das Konzept „Neue Entwicklungsperspektiven für den Ortsbeiratsbezirk Kiel-Gaarden“ zu erstellen. „Das Konzept wurde leider vor der Kommunalwahl im Ausschuss für Soziales, Wohnen und Gesundheit mit den Stimmen von CDU und Grünen vertagt und wird erst Ende August erneut beraten.“

Vorgehen gegen illegale Müllablagerung

Im Kapitel „Sauberkeit ist das A und O“ gehe es um illegale Müllablagerung auf öffentlichen und privaten Flächen sowie um Überfüllung von privaten Mülltonnen oder öffentlichen Wertstoffcontainern. Zu dem vorgesehenen Bündel von Maßnahmen gehören sowohl Information und Prävention als auch schnelle und unbürokratische Beseitigung von Verschmutzungen und Vermüllungen. Das Konzept lege Wert auf die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Bewohner des Stadtteils, aber auch auf Kontrollen und Sanktionierung. „Hier wird der Kommunale Ordnungsdienst eine wichtige Rolle spielen“, so der SSW.

Das Video zeigt die Ratten am Theodor-Heuss-Ring, Ecke Ostring:

Kiel Collegebesuch in Armenien - Lernen für eine friedliche Zukunft
Petra Krause 19.08.2018
Oliver Stenzel 19.08.2018
19.08.2018