Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Verkauf von Giften wird eingeschränkt
Kiel Verkauf von Giften wird eingeschränkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:57 30.01.2018
Rattenalarm: Vergangenes Jahr gingen fast 200 Meldungen bei der Stadtverwaltung ein. Wer in Kieler Baumärkten nach Rattengift sucht, könnte allerdings vor leeren Regalen stehen. Quelle: Bernd von Jutrczenka
Kiel

Ab Februar dürfen deshalb nur noch zertifizierte Kammerjäger Giftköder auslegen. Bislang waren die sogenannten Rodentizide das Mittel der Wahl bei einem Rattenbefall auf dem heimischen Grundstück oder im Kleingarten. Einschränkungen gab es dabei aber schon seit einigen Jahren: Besonders giftige Wirkstoffe blieben den professionellen Schädlingsbekämpfern vorbehalten. Für Privatleute waren bislang nur die weniger gefährlichen Köder der ersten Generation frei verkäuflich. Deren Wirkung sei allerdings ohnehin seit Jahren umstritten, erklärt Schädlingsbekämpfer Frank Hannemann. Schon in den 1980er-Jahren seien bei Ratten Resistenzen gegen die Gifte nachgewiesen worden. „Ich kenne keinen Profi, der noch auf Mittel der ersten Generation setzt.“

Viele Möglichkeiten, um der Nager Herr zu werden, gebe es für Privatpersonen nicht, erklärt Hannemann. Von angeblichen Wundermitteln, die Ratten mit Ultraschall, elektromagnetischen Feldern oder Duftstoffen fernhalten sollen, halte er nichts: „Ich kenne kein Produkt, das sein Wirkversprechen einlöst.“

Seit Jahren lässt sich ein stetiger Anstieg der Rattenpopulation beobachten. Das hänge auch mit dem Wetter zusammen, erklärt Abteilungsleiter Christoph Cassel vom Bürger- und Ordnungsamt: „Der letzte wirklich harte Winter ist acht Jahre her, da haben es die Ratten natürlich leichter, sich zu vermehren.“

Nicht nur Städte seien von dem Problem betroffen, betont Hannemann: „Kleingartenkolonien sind ein Paradies für Ratten.“ Weggeworfenes Essen, frei zugängliche Abfälle oder auch offenes Tierfutter – Ratten ernähren sich vor allem davon, was ihnen der Mensch überlässt.

Von Christian Clausen

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sanierung der „Gorch Fock“ könnte schon bald wieder ins Stocken geraten. Nach KN-Informationen könnten die Kosten für die Instandsetzung des Segelschulschiffes von 75 auf mehr als 100 Millionen Euro steigen.

Frank Behling 30.01.2018
Kiel Fußball-Statistiken SH - Die besten Defensiven der Region

Natürlich gibt es im Fußball keine halben Tore – trotzdem können Rechenspiele ganz interessant sein: Die statistisch gesehen besten Defensiven der Herren in unserer Region findet Ihr in einer ligenübergreifenden Bildergalerie.

29.01.2018

Am frühen Sonntagmorgen hat die Polizei Kiel einen 18-Jährigen am Schützenwall vorläufig festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, zuvor die Seitenscheibe eines Autos in der Kirchhofallee eingeschlagen zu haben, wie die Polizei mitteilte.

Niklas Wieczorek 29.01.2018