Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Überfall auf Seniorin mit Rollator
Kiel Überfall auf Seniorin mit Rollator
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 26.03.2019
Von Niklas Wieczorek
Eine Seniorin, die mit ihrem Rollator in Kiel-Gaarden unterwegs war, wurde am Sonnabend laut Polizei zum Opfer eines Raubüberfalls. Quelle: Patrick Pleul/dpa (Symbol)
Kiel

Die Dame habe der Behörde gegenüber folgende Angaben gemacht: Sie war gegen 10.30 Uhr in der Augustenstraße unterwegs, als sie in Höhe der Hausnummer 59 von hinten zu Boden gestoßen wurde. Als sie wieder auf die Beine kam, bemerkte sie, dass ihr das Portemonnaie fehlte. Von einer Verletzung ist der Polizei aber nichts bekannt.

Genaue Angaben zu den mutmaßlich drei Tätern konnte die Seniorin allerdings nicht machen, denn sie ist stark sehbehindert. Auch eine Fluchtrichtung der Verdächtigen ist nicht bekannt.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach Zeugen. Wer zur entsprechenden Zeit etwas beobachtet hat, sollte sich melden unter Tel. 0431/160 3333.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Auftakt für ein riesiges Karriere-Event: Am Dienstag, 2. April, startet das Projekt „Zukunftsathleten“, das in einer Großveranstaltung im November gipfelt, in der Kieler Sparkassen-Arena mit den sogenannten Summits. Dort sprechen Experten wie Joey Kelly. Der Vorverkauf läuft ab sofort.

Kristiane Backheuer 18.02.2019

Ein Lottospieler aus Schleswig-Holstein hat in der Lotterie Eurojackpot 323.181,90 Euro gewonnen. Der Spieler aus Kiel musste sich die zweite Gewinnklasse am Freitag mit vier anderen Spielern aus Niedersachsen, Sachsen, Spanien und der Slowakei teilen, wie ein Sprecher von Nordwest-Lotto am Montag sagte.

18.02.2019
Kiel Entgegen dem Landestrend - Kieler Stadtkasse füllt sich dank Rasern

Unliebsame Überraschung für Verkehrssünder, aber wichtige Einnahmequelle für die Städte in Schleswig-Holstein: Die nahmen 2018 aber weniger Geld mit Knöllchen und Bußgeld für Raser ein. Ausnahme war Kiel. Das hat gleich zwei Gründe.

18.02.2019