Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Grillgenuss für Geduldige
Kiel Grillgenuss für Geduldige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 14.07.2019
Von Petra Krause
Grillen mit Aussicht: Für Oliver Markmann ist am Falckensteiner Strand in Kiel ein Traum wahr geworden. Quelle: Petra Krause
Kiel

Oliver und Daniela Markmann hatten seit 2010 das gleichnamige Lokal in Westerrönfeld betrieben, das inzwischen geschlossen ist. In den vergangenen Jahren hatten die Markmanns das Restaurant zu einem Mekka für Fleischliebhaber gemacht. Barbecue ist sein Spezialgebiet, und er kümmert sich höchstpersönlich um fein gemaserte Stücke vom australischen „Clare Valley-Beef“.

Markmanns: Viele selbstgemachte Dips

Auf seinen professionellen Edelstahl-Grills werden Rumpsteak, Entrecote, Flank Steak oder Tomahawksteak ganz „pur“, ohne vorher gewürzt zu werden, auf den richtigen Punkt gebracht. Wie er das schafft? „Wenn man 1000 Steaks gegrillt hat, kann man das“, sagt er mit einem Lächeln. Nur sein Top Blade Roast beim „All you can eat“ liegt eine Woche zwischen Knoblauch und Kräutern, um dann dünn geschnitten vom Grill immer direkt zum Gast zu kommen. Dazu stehen auf dem Tisch diverse Dips und Saucen – von einem Chiligelee über einen Frischkäse-Dip bis hin zum Coleslaw. „Wir machen alles selber, nichts kommt aus der Tüte oder dem Eimer“, so Markmann. Und wenn alles frisch zubereitet wird, müsse man auch mal ein bisschen Geduld mitbringen. „Wir machen nicht schnell, wir machen lecker“, so seine Devise.

Etwa zwei Jahre lang stand der Landgasthof Falkenhorst mit bestem Fördeblick leer. Seit Anfang Juli ist dort nun das Restaurant Markmanns eingezogen, das sich ganz dem Barbecue verschrieben hat.

Ein Tresen mit Geschichte

Ansonsten ist die Speisekarte schnell erklärt: „Wir haben nur das auf der Karte, was wir selber gerne essen.“ Dass sein Konzept, das sich schon im Gewerbegebiet bei Rendsburg bewährt hat, auch in der traumhaften Lage am Falckensteiner Strand funktionieren wird, daran hat Oliver Markmann keinen Zweifel. „Wir sind kein Ausflugslokal, sondern ein Fluchtpunkt für Genuss und Erholung“, so sein Anspruch. Das wissen viele zu schätzen. Denn er zählt viele Stammgäste zu seinen Kunden. Für eines seiner Steaks vom Black Angus Rind kämen sie aus Flensburg, Kiel, Lübeck, Stralsund und Hamburg. „Darauf bin ich schon ein wenig stolz.“ Stolz ist er auch auf seinen neuen Tresen von der Ostseetischlerei. Dazu gibt es nämlich eine besondere Anekdote. „Malte Nagel hat dort Bohlen verbaut, von einem Schilkseer Steg, über den 1972 der Fackelträger gelaufen ist.“

Mittags auf die Grillparty

Neben Steaks, Burgern und Spareribs bekommt man bei den Markmanns auch King Crabs oder Kleinigkeiten wie Wraps, Carpaccio vom hausgebeizten Lachs oder vom Lammfilet und Salate. Meist lässt es sich der Chef nicht nehmen, das alles dem Gast vorweg zu erklären – samt seiner Philosophie vom Essen. Neu am Falckensteiner Strand will er demnächst einen Mittagstisch etablieren. „Den wollen wir in Kiel mit einem Open-Barbecue revolutionieren“, sagt der 48-Jährige Koch. Es soll so sein, als ob man mittags auf eine Grillparty gehe und von allem ein bisschen nascht, beschreibt er seine Idee. Außerdem will er die Koch- und Grillseminare weiterführen unter dem Motto „Genuss zum Selbermachen“.

Ein wahr gewordener Traum

Wie ist er überhaupt auf das Lokal in der Straße Falkenhorst 20 aufmerksam geworden? Bei einem Strandspaziergang mit seinem Hund stand er einst davor und dachte sich: „Eines Tages willst Du da mal rein.“ Vor einem Jahr kamen Stammgäste aus Friedrichsort, die meinten: „Wir sind froh, dass Du so weit weg bist, sonst wären wir schon arm und fett.“ Gleichzeitig erzählten sie ihm aber auch von dem leerstehenden Landgasthof. Sollte sich also demnächst der Kontostand als auch der Körperumfang dieser beiden Gäste verändern, sind sie selbst Schuld. Markmann selber kann es immer noch kaum glauben, wenn er jetzt an seinem Profigrill steht und dabei über die Förde blickt: „Das ist ein Traum.“

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag von 17 bis 24 Uhr, Freitag und Sonnabend bis 1 Uhr. Später dann nur noch montags Ruhetag. Reservierungen unter 0172/5174837 oder 0431/38046543.

Mehr Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 300 Demonstranten protestierten am Sonnabend unter massivem Polizeiaufgebot in Kiel gegen Kreuzfahrttourismus. Ziel der Demo war der Ostseekai. Da lag aber nur einer der drei Kreuzfahrer, die in Kiel festgemacht hatten – die anderen beiden lagen gut abgeschirmt im Scheerhafen und Ostuferhafen.

Heike Stüben 14.07.2019
Kiel Eröffnungstermin 2020 - SPD bekennt sich zum Freibad Katzheide

Niemand hat die Absicht Katzheide zu schließen. Wörtlich ist dieser Satz so nicht gefallen, als die SPD-Ratsfraktion am späten Donnerstagnachmittag das Sommerbad in Kiel-Gaarden besuchte, inhaltlich aber sehr wohl. Die Stadt Kiel hält unterdessen an einer Wiedereröffnung im Jahr 2020 fest.

Martin Geist 13.07.2019

Premiere im Kieler Hafen. Erstmals ist im Scheerhafen in der Wik ein großes Kreuzfahrtschiff eingetroffen. Die 300 Meter lange „Aidaprima“ hat am Morgen um 5 Uhr außerplanmäßig im Scheerhafen festgemacht.

Frank Behling 13.07.2019