Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Decathlon eröffnet in Kiel
Kiel Decathlon eröffnet in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:31 28.11.2019
Von Marc R. Hofmann
Freuen sich auf Kieler Kunden: Die Decathlon-Mitarbeiter um die Herren (hinten von links) Expansionsleiter Rafael Burckhardt, Unternehmensentwickler Marc Philip Kaufmann, Filialleiter Pascal Sonnenberger und Regionalleiter Stephan Veyret. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

35.000 Artikel auf 2800 Quadratmeter Fläche: Der Sportartikel-Discounter Decathlon drängt mit Macht auf den Kieler Markt. Bereits im Dezember soll in der Innenstadt eine kleinere Filiale folgen. Gemeinsam mit dem umgebauten Rewe-Center am Südfriedhof eröffnete das Unternehmen am Donnerstagmorgen sein zweites Geschäft in Schleswig-Holstein. Vorangegangen war ein Tauziehen mit der Stadt um die Frage, ob der Sportartikelhersteller und -anbieter auch einen Laden im Zentrum eröffnen muss.

Bei der Eröffnung sagte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD): "Decathlon ist ein hochattraktiver Einzelhändler." Klar sei jedoch gewesen, dass auch die Innenstadt belebt werden müsse. Das Problem sei durch den Kompromiss mit den beiden Läden gelöst worden. "Dafür haben sich alle Seiten bewegt", so Kämpfer. Die Erwartung an das französische Unternehmen sei, den City-Standort in der Holstenstraße mindestens sieben Jahre zu erhalten.

Decathlon expandiert schnell

Der französische Sportartikelhersteller und -anbieter macht gerade von sich reden, weil er extrem schnell expandiert. Mit seinem Günstig- bis Billig-Mix kratzt der Discounter an der bundesweiten Vorherrschaft der fast 1500 Intersport-Märkte. Deren Umsatz ging laut "Handelsblatt"  2018 auf 2,85 Milliarden Euro zurück. Die Fachhandelsgruppe Sport 2000 wuchs auch nur leicht um 0,3 Prozent, verlor aber vier Prozent Kundschaft. Decathlon dagegen kommt inzwischen auf 80 Geschäfte in Deutschland und mehr als 4000 Mitarbeiter, steigerte den Umsatz 2018 weltweit um fünf Prozent. Das Sortiment besteht zu einem großen Teil aus preiswerten Eigenproduktionen und einigen günstigen Markenprodukten.

Zweiter Standort ist umstritten

"Wir freuen uns, nun auch den Kielern die Möglichkeit zu geben, direkt bei uns einkaufen zu können", sagt Marc Philip Kaufmann, bei Decathlon für die Unternehmensentwicklung verantwortlich. Dennoch sei die Verpflichtung, noch einen zweiten Laden zu eröffnen, ein Kompromiss gewesen, "den wir eigentlich so nicht wollten".

Dennoch erwartet Decathlon gute Geschäfte in der Landeshauptstadt. Kaufmann sagt: "Wir haben anhand der Online-Verkäufe gesehen, wie groß der Bedarf in der Region ist." Das bestätigt auch Pascal Sonnenberger. Der Filialleiter hat vorher in Lübeck gearbeitet. "Auch dorthin kamen viele Kunden aus Kiel, die uns hier erwartet haben."

Reges Interesse, aber keine langen Schlangen

Auch wenn es am Eröffnungstag keine langen Schlangen wie bei Primark Anfang des Monats gab, stieß der Sportartikelladen auf reges Interesse. Anna Meier und Malte Mäder suchten gleich am ersten Tag nach einer neuen Wanderausrüstung. Gleich ins Auge gefallen sind den beiden dabei die günstigen Preise, mit denen Decathlon wirbt. "Wir haben mit dem Wandern gerade erst begonnen und wollen es erst einmal mit einer günstigen Ausrüstung probieren", sagte Meier. Für Angela Hofmann war besonders die Nähe ein gewichtiges Argument. "Lübeck war mir zu weit weg", sagte die passionierte Windsurferin.

Decathlon ist neben dem Supermarkt der größte Mieter in dem 15.000 Quadratmeter großen Komplex am Winterbeker Weg. Michael Fuljahn, Expansionsleiter des Betreibers Supermärkte Nord, sagte: "Der Umbau im laufenden Betrieb war wie eine OP am offenen Herzen." 12,5 Millionen Euro seien insgesamt in das Center investiert worden, der Großteil davon von dem Supermarkt-Betreiber, 3,5 Millionen von den ansässigen Einzelhändlern und der Coop, der weiter das Gebäude gehört. Neu eingezogen sind acht Geschäfte, neben Decathlon etwa die Campus Suite, ein Eiscafé und ein Feinkostladen.

Arbeitsplätze sind gesichert

"Damit sichern wir 400 Arbeitsplätze", sagte Rewe-Regionsleiter Winfried Meierlein mit Blick auf alle Geschäfte in dem Center. 82 davon seien neu geschaffen worden. Leiter des neuen Centers - und neben Rewe damit auch für die anderen Geschäfte verantwortlich - ist Moritz Breske. Er will Kunden mit erweitertem Sortiment, längeren Öffnungszeiten und einem Abhol-Service in die modernisierte Filiale locken. "Unser Schwerpunkt liegt dabei besonders auf frischen Produkten", so der Center-Leiter. Rewe hat nun etwa 50.000 Artikel auf 6700 Quadratmetern vorrätig.

Mehr aus Kiel lesen Sie hier.

Impressionen von der Decathlon-Eröffnung in Kiel

Erstaunliche Perspektiven auf die FH Kiel: Eine Fotoausstellung zum 50. Geburtstag der Fachhochschule wird am Donnerstag um 18 Uhr im Mehrzweckgebäude eröffnet. Die Bilder stammen aus einer Aktion der FH mit den „igerskiel“, der Kieler Fotocommunity auf Instagram.

Annette Göder 28.11.2019

Alle vier Jahre kürt der Bund Deutscher Architekten (BDA) die aus seiner Sicht vorbildlichsten Bauten in Schleswig-Holstein. Die Ausstellungseröffnung zur diesjährigen Preisvergabe bot Anlass für eine Diskussion: Ist die Kiel immer stärker prägende „Klötzchen-Architektur“ eigentlich preiswürdig?

Oliver Stenzel 28.11.2019

Vorjahresmeister Kieler MTV liegt nach einem 6:0-Kantersieg gegen den TSV Klausdorf und einer 1:4-Klatsche gegen TSV Russee hinter dem Spitzen-Trio der Frauen-Oberliga. „Mittwoch hui, heute pfui“ lautete das knappe Statement von KMTV-Coach Mordhorst.

28.11.2019