Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Betrug meist nach derselben Masche
Kiel Betrug meist nach derselben Masche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 22.04.2018
Von Stephan Ures
Acht Fälle aus dem August und September 2017 wurden verhandelt. Quelle: Angelika Warmuth/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Acht Fälle aus dem August und September 2017 wurden verhandelt; in der Hälfte davon war es beim Versuch geblieben, weil die Senioren selbst oder andere Beteiligte stutzig geworden waren. Das Urteil von Richterin Dr. Inka Stelling: drei Jahre und vier Monate Haft.

Jahrzehntelang von Drogen abhängig

In einer Familie in Kiel mit dreizehn Geschwistern aufgewachsen, hat der Mann weder einen Schulabschluss noch eine Berufsausbildung. Lesen und Schreiben hat er erst vor fünf Jahren gelernt. Etwa ab dem zwanzigsten Lebensjahr begannen Drogenkonsum und kriminelle Karriere. Im vergangenen Jahrzehnt verbrachte der Angeklagte die meiste Zeit im Gefängnis, meist wegen ähnlicher Delikte wie diejenigen, um die es diesmal ging: Betrug und Diebstahl.

Anzeige

Er bot an, einen vermeintlichen Schaden an der Gehhilfe zu reparieren, den angeblich Jugendliche angerichtet hatten, führte die Arbeiten gar nicht oder nur unsachgemäß aus und kassierte schließlich einen Fantasiebetrag. "Das ist meine Masche", gab er vor Gericht zu. In einigen Fällen nutzte der Mann seine Anwesenheit in der Wohnung auch, um etwas mitgehen zu lassen: Schmuck, Uhren, Bargeld. Der Schaden in den verhandelten Fällen betrug insgesamt knapp 3000 Euro. Der Angeklagte war geständig.

DNA-Proben überführten den Täter

Verminderte Schuldfähigkeit wegen des Drogenkonsums - vorwiegend Heroin -  wurde dem 51-Jährigen nicht zuerkannt. Er erklärte vor Gericht: "Es tut mir schrecklich leid, aber ich brauchte viel Geld für die Drogen."

Dem Täter auf die Spur kam die Polizei zum einen durch DNA-Proben an einem Wasserglas und einer Zigarettenkippe, die er an Tatorten zurück gelassen hatte, sowie zum anderen durch die typische Vorgehensweise, die sie schon von seinen früheren Delikten kannte.

22.04.2018
Thomas Geyer 22.04.2018
Oliver Stenzel 21.04.2018