Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt
Kiel Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 13.07.2017
Von Niklas Wieczorek
Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei war am Morgen gleich in zwei Wohnungen in Kiel-Gaarden im Einsatz. Quelle: Frank Peter (Symbol)
Kiel

Die Zugriffe bestätigte die Polizei auf Anfrage: „Ja, es gab einen Einsatz“, so Sprecher Matthias Arends, „es sind zwei Wohnungen durchsucht worden. Die Kollegen waren auch in dem Sinne erfolgreich, dass es eine Festnahme gab – dabei kam es zu keinerlei Komplikationen.“ Der Einsatz der Experten sei nach Zeugenangaben schnell und unauffällig abgelaufen, sei anhand der Beschriftung „SEK“ auf der Kleidung allerdings am Ostring offen erkennbar gewesen. In welcher der Wohnungen der Verdächtige schließlich festgenommen wurde, ist noch unklar.

Ermittler vermuten versuchte Tötung

Die 30-jährige Person war bereits polizeilich bekannt und stand unter Bewährung. Jetzt wird sie verdächtigt, am 2. Juli einem 33-Jährigen gegen 22 Uhr an der Elisabethstraße mehrfach mit einer Holzlatte gegen den Kopf geschlagen zu haben. Der habe dadurch Hirnblutungen erlitten und zunächst in Lebensgefahr geschwebt. Sein Gesundheitszustand hat sich laut Polizei mittlerweile stabilisiert.

Das Kommissariat 11 der Kriminalpolizei hatte die Ermittlungen übernommen, die schließlich zur Festnahme am Donnerstag führten. Genaue Angaben zu Motiven und Hintergründen der Tat will die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht machen. „Die Ermittlungen laufen“, so Arends. Der festgenommene 30-Jährige wurde im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt. Der erließ Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Die Polizei bittet jetzt Zeugen des Vorfalls am 2. Juli, sich telefonisch zu melden: Unter 0431/1603333 erreichen Sie die Kriminalpolizei.

Kiel Digitale Woche Kiels IT-Branche boomt

Die „Digitale Wirtschaft“ gilt als der Arbeitsmarktsektor, dem die Zukunft gehört – auch in Kiel. Doch wie viele Arbeitsplätze entfallen bereits auf diesen Bereich? Und mit welchen Problemen haben die Unternehmen zu kämpfen?

Kristian Blasel 13.07.2017

Ein Pkw und ein Lkw krachten am Donnerstagmorgen auf der B76 am Waldwiesenkreisel in Kiel ineinander, deshalb hatte die Polizei eine Spur der Schnellstraße Richtung Norden kurzzeitig gesperrt. Die Auswirkungen waren kilometerweit spürbar. Bei dem Unfall erlitt eine Fahrerin einen Schock.

Niklas Wieczorek 13.07.2017
Kiel Hauptausschuss stimmt zu Kiel plant Kauf von vier neuen Fähren

Vor zwei Tagen bremste ein Motorschaden die Förde-Fähre "Heikendorf" aus. Ein Vorfall, der künftig noch häufiger auftreten könnte. Die Flotte ist so in die Jahre gekommen, dass die Stadt Kiel den Kauf von vier neuen Fähren für insgesamt 15,5 Millionen Euro plant.

Martina Drexler 13.07.2017