Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Sorge um die Post-Standorte in der Stadt
Kiel Sorge um die Post-Standorte in der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 23.02.2018
Von Thomas Paterjey
Wann die Postbank in der Wrangelstraße schließt, ist noch offen. Sicher ist, dass dieser Standort aufgegeben wird. Quelle: Uwe Paesler
Kiel - Blücherplatz/Mettenhof

Binnen weniger Stunden hat Raschke nach eigenen Angaben bereits 150 Unterschriften zusammenbekommen. „Mich sprechen viele Nachbarn an“, sagt er, „das Thema treibt die Menschen hier um.“ Insbesondere älteren Bürgern sei es nicht zuzumuten, künftig weitere Wege gehen zu müssen, um einen Brief aufzugeben oder ein Päckchen abzuholen, begründet er die Unterschriftensammlung. Folgerichtig will er die Namenslisten daher auch der Deutschen Post zukommen lassen – und nicht der Postbank, die die eigentliche Betreiberin der Filiale in der Wrangelstraße ist.

Termin für Schließung der Filiale ist noch offen

Wann die Postbank das „Finanzcenter Blücherplatz“ schließt, steht derzeit noch nicht fest. Sicher ist aber, dass die Filiale dicht gemacht wird, bestätigt Postbank-Sprecher Ralf Palm auf Nachfrage. Das Angebot an Post- und Paketdienstleistungen werde "in der näheren Umgebung auch in Zukunft bestehen" und „durch unseren Kooperationspartner Deutsche Post sichergestellt“. Bisher hat die Post offenkundig aber noch keinen Vertriebspartner für eine Postagentur gefunden.

Tobias Loose: Unterschriften-Sammlung ist bloß Wahlkampf

Genau so einen zu finden, ist für den CDU-Landtagsabgeordneten Tobias Loose daher das Gebot der Stunde. Die Unterschriftensammlung der SPD hält er für bloßen Aktionismus im beginnenden Kommunalwahlkampf. „Wenn man das Problem lösen will, braucht man jemanden, der die Dienstleistungen künftig anbieten will.“

Steht Finanzcenter in Mettenhof bald zur Disposition?

Zur Disposition könnte demnächst auch der Postbank-Standort am Kurt-Schumacher-Platz in Mettenhof stehen, was seit Wochen als Gerücht im Stadtteil die Runde macht. Der Standort Mettenhof „wird derzeit betrachtet und bewertet“, sagt Palm. „Wir loten dabei im engen Austausch mit unserem Kooperationspartner Deutsche Post unterschiedliche Optionen aus, um für alle Beteiligten eine tragfähige Lösung zu finden.“

Nun ist es offiziell: Das Gemeinschaftskraftwerk Kiel (GKK), das eigentlich Ende März vom Netz gehen sollte, bleibt bis zum 31. März 2019 in Betrieb. Die entsprechenden Verträge wurden am Donnerstag von den beiden Gesellschaftern unterschrieben.

Kristian Blasel 23.02.2018

Mit Spannung verfolgt man auch beim Fußball-Verbandsligisten Wiker SV aufmerksam die Wetterprognosen für das Wochenende, da ein kurzfristiger Umschwung die Austragung des Nachholspiels auf dem heimischen Auberg am Sonntag (14 Uhr) gegen die SpVg Eidertal Molfsee schon wieder in Frage stellen kann.

23.02.2018

127 Stundenkilometer ist die gemessene Höchstgeschwindigkeit, die ein getuntes Mofa am Dienstag erreicht hat. Bauartbedingt dürften es höchstens 25 Stundenkilometer sein. Beamte stoppten den Fahrer am Kieler Westring.

23.02.2018