Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel San Francisco: Edwin M. Lee ist tot
Kiel San Francisco: Edwin M. Lee ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 12.12.2017
Der Bürgermeister von San Francisco Edwin M. Lee war in diesem Jahr noch zu Gast in Kiel. Quelle: Frank Peter
Kiel

Die Todesursache sei laut eines CNN-Berichts bisher noch nicht bekannt. In der Stellungnahme seines Büros heißt es: "Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Frau Anita, seinen beiden Töchtern Brianna und Tania und bei der restlichen Familie."

Bürgermeister Lee hatte am 22. September in der Landeshauptstadt den Vertrag über eine offizielle Städtepartnerschaft zwischen Kiel und San Francisco unterzeichnet.

Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer zeigen sich bestürzt über den überraschenden Tod des 65-Jährigen: „Diese Nachricht macht uns traurig und fassungslos. Edwin M. Lee war eine treibende Kraft der freundschaftlichen Annäherung unserer beiden Städte. Wir haben ihn als einen ebenso weitsichtigen wie großherzigen Menschen kennengelernt. Seinen Angehörigen und den trauernden Menschen in San Francisco wünschen wir viel Kraft.“

 

Von KN-online

Nach sechs Jahren Planungsphase konnten am Montag die Verantwortlichen den ersten Spatenstich für das neue Studentenwohnheim der Hermann-Ehlers-Stiftung setzen - das Kai-Uwe-von-Hassel-Haus. Ab 2019 sollen auf dem ehemaligen Professorenparkplatz der CAU 155 Studierende ein neues Zuhause finden.

12.12.2017

Der Meimersdorfer Weg bleibt auf der Westseite der Landesstraße 318 dauerhaft für den Durchgangsverkehr gesperrt. Grund: Die Straße soll Fahrradschnellweg werden. Viele Anlieger sind darüber empört, weil sie durch die Sperrung nun kilometerlange Umwege in Kauf nehmen müssen.

Karin Jordt 12.12.2017
Kiel Schwimmhalle Schilksee Warten auf die große Sanierung

Seit Jahren schon warten die Schilkseer darauf, dass es nun endlich losgeht mit der Sanierung „ihrer“ Schwimmhalle. Zumindest die gröbsten Schäden will die Stadt nun in einem absehbaren Zeitraum beseitigen. Wann genau und mit welchen Folgen, bleibt aber ebenfalls ungewiss.

Jürgen Küppers 12.12.2017