Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Zeugen nach Anschlag gesucht
Kiel Zeugen nach Anschlag gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:32 13.05.2016
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Im März wurden Fensterscheiben an der AfD-Parteizentrale in Kiel beschädigt. Jetzt gab es erneut einen Vorfall. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Polizisten haben entsprechende papierähnliche Überreste am Tatort und eine angebrochene Packung auf dem Fluchtweg gefunden. Unbekannte hatten die Böller mit einem Klebeband an den Fensterscheiben befestigt. Durch die Explosion wurde ein äußeres Glasfeld einer der Scheiben zerstört. Das zweite Fenster blieb unbeschädigt.Der Sachschaden beträgt rund 1000 Euro.

Es wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen dauern an. Da von einem politisch motivierten Gewaltverbrechen ausgegangen wird, hat die Staatschutzabteilung des Landeskriminalamtes die Ermittlungen aufgenommen. Der AfD-Landesverband Schleswig-Holstein stellte Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und „Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion“. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0431) 160 61111 oder über den Polizeiruf 110 zu melden.

Bereits im März diesen Jahres wurde eine Scheibe an der AfD-Parteizentrale in Kiel beschädigt.

Der Fall der 2008 über Bord der "Gorch Fock" gegangenen Matrosin Jenny Böken soll neu aufgerollt werden. Nach Informationen der Bild-Zeitung soll der Ex-Kapitän im September vor Gericht aussagen.

Günter Schellhase 13.05.2016

Ladendiebe stellen den Einzelhandel in Kiel vor immer gewaltigere Probleme: Laut Kriminalstatistik sind 2015 fast 40 Prozent mehr Fälle angezeigt worden als im Jahr zuvor. Eine Erklärung für die Entwicklung hat die Polizei nicht.

Bastian Modrow 13.05.2016

Die Kanalfähre „Adler 1“ am Nord-Ostsee-Kanal muss eine Pause einlegen. Vom 23. Mai an wird die kleine Passagierfähre für voraussichtlich zwei Wochen ausfallen.

Frank Behling 13.05.2016