Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Schmutziger Caipi auf der Kieler Woche
Kiel Schmutziger Caipi auf der Kieler Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 27.06.2013
Von Günter Schellhase
Die Behörden kontrollieren ständig die Standbetreiber auf der Kieler Woche. Quelle: sen
Anzeige
Kiel

„An einem Stand haben die Kollegen Fruchtsaft mit Alkohol entdeckt, der komisch roch und offensichtlich vergoren war“, sagte Zollsprecher Stefan Littek. Die Zöllner riefen daraufhin sofort den Lebensmittelkontrolleur der Stadt Kiel. „Es handelte sich um 35 Liter vorgemixten Caipirinha, der in dreckige Flasche eingefüllt war“, sagte Arne Gloy vom Presseamt der Stadt. Eine Probe wurde nach Hamburg ins Labor geschickt, um die Zusammensetzung und den Grad der Verschmutzung zu analysieren. Das könnte in einem späteren Verfahren ein Rolle spielen. Der Rest wurde vernichtet. „Weitere Kontrollen verliefen ergebnislos“, sagte Gloy.

Ein anderer Budenbetreiber geriet ins Visier der Zöllner, weil er zwei Kilogramm unversteuerten Shisha-Tabak zum Verkauf ausliegen hatte. „Die Kollegen haben den Tabak beschlagnahmt. Gegen die Person wurde ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet“, sagte Littek. Bei der Kontrollen eines anderen Standes entdecken die Zöllner 19,5 Liter unversteuerten Alkohol. Auch diese Flaschen nahmen sie gleich mit und leiteten ebenfalls ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung ein.

Anzeige

Im Kampf gegen die illegale Schwarzarbeit nahmen die Beamten die Personalien von Gastronomen, Aufstellern, Schaustellern und Reinigungskräften auf. „Die Auswertung der Daten wird noch dauern, weil wir sie mit den anderen Behörden abgleichen müssen“, sagte Littek.