Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Wieder Überfall auf Kind in Kiel-Hammer
Kiel Wieder Überfall auf Kind in Kiel-Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 15.01.2019
Von Niklas Wieczorek
Die Ermittler sind für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar: Vor allem der Spaziergänger, der am Dienstag half, wird gesucht. Quelle: Juliane Häckermann (Symbol)
Anzeige
Kiel

So hatte eine Zwölfjährige bereits am vergangenen Montag von einem ähnlichen Übergriff berichtet. Das Mädchen habe sich aber losreißen können, obwohl der Täter ein zweites Mal zupackte. Der Überfall spielte sich im Damaschkeweg ab, nur unweit des neuerlichen Tatortes vom Dienstagmorgen.

Junge blieb unverletzt

Der Achtjährige, so berichtet es die Polizei, habe in der Schule von dem Vorfall berichtet. Er wurde nicht verletzt. Ihm zufolge wurde er im Bereich von Eiderbrook und Speckenbeker Weg angegriffen. Gegen 7 Uhr, auf seinem Schulweg, packte ihn eine unbekannte männliche Person von hinten und hielt ihn am Schulranzen fest, schilderte die Polizei.

Anzeige

Spaziergänger griff ein

"Der Junge habe sich nicht aus eigener Kraft befreien können", sagte Polizeisprecher Matthias Felsch. Zur Hilfe gekommen sei dem Achtjährigen schließlich ein noch unbekannter Spaziergänger. Er habe den Täter weggeschubst, heißt es in der Polizeimitteilung.

Lehrerin wurde informiert

Der Junge sei sofort zur Uwe-Jens-Lornsen-Schule gelaufen, habe seiner Lehrerin von dem Vorfall berichtet. Die Polizei wurde daraufhin erneut eingeschaltet, wie bereits acht Tage zuvor, nach dem Fall im Damaschkeweg.

Polizei in Kiel erhöht Präsenz

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt in beiden Fällen, die Beamten stellen einen klaren Bezug her. Sie suchen Zeugen, ganz besonders den Spaziergänger, der dem Jungen am Dienstagmorgen zur Hilfe kam.

Auch Einsatzkräfte sollen vor Ort für Aufklärung und Sicherheit sorgen: "Wir erhöhen die Präsenz erheblich und sind auf der Suche nach dem Täter", sagte Matthias Felsch.

Alle Zeugen sind aufgerufen, sich unter Tel. 0431/160 3333 zu melden.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kiel Prozessauftakt in Kiel - Tötung sollte Missbrauch verdecken
15.01.2019
Niklas Wieczorek 15.01.2019
Niklas Wieczorek 15.01.2019
Anzeige