Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel „Sie haben unser schönes Kiel zum Strahlen gebracht“
Kiel „Sie haben unser schönes Kiel zum Strahlen gebracht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 11.06.2009
Kiel

Als sie vor sechs Jahren überraschend als neue Chefin in das traditionell rote Rathaus zog und ein schwarz-grünes Bündnis unterstützte, begann für die Stadt nach ihrer Überzeugung ein Zeitenwechsel: Das Tafelsilber war verkauft, ohne aber eine nachhaltige Haushaltskonsolidierung eingeleitet zu haben. In ihrer Rede hob sie daher den von ihr eingeleiteten Sparkurs hervor. Den habe nicht nur Schwarz-Grün mitgetragen, hielt sie fest, sondern auch der damalige Kämmerer und künftige Oberbürgermeister Torsten Albig (SPD). Verwaltungsreformen, eine neue Haushaltsführung, erfolgreiche Umstrukturierungen beim Städtischen Krankenhaus und den Bühnen - die Oberbürgermeisterin und Wirtschaftsdezernentin zählte auch Ansiedlungserfolge von Vossloh, Voith, dem Nordeuropäischen Radioonkologischen Centrum sowie Wissenschaftspark zu den Höhepunkten ihrer Amtszeit. Unternehmen, Handel und Hochschulen vertrauten Kiel als verlässlichen Partner. Sie erinnerte an das Mehrgenerationenhaus und den neuen Sport- und Erlebnispark in Gaarden, die zeigten, wie sich die Stadt für Familien starkmache. Mehr als 100 Millionen Euro lässt sich Kiel pro Jahr Schulen und Kinderbetreuung kosten, 60 Millionen Euro wurden in die Schulen gesteckt - ein Beleg für Volquartz, wie wichtig die Stadt die Bildung nimmt. Damit spielte sie auf die Ankündigung Albigs an, dass unter seiner Amtsführung Investitionen in die Bildung höchste Priorität erhalten sollten. Auch als touristisches Ziel könne Kiel immer mehr punkten. Im Gegensatz zur Vergangenheit fiel ihr Blick in die Zukunft eher düster aus, da Kiels Defizit sich mit 70 Millionen Euro verdoppelt hat und die Schulden steigen: So appellierte die 62-Jährige eindringlich an die Ratsversammlung, Kurs zu halten: „Erhalten Sie Kiel weiterhin liebens- und lebenswert“.

Der Applaus danach fiel verhalten aus. Bei der SPD, den Linken und einigen Grünen rührte sich keine Hand. Doch bei den anschließenden Dankesreden der Fraktionen bescheinigte Bernd Heinemann im Namen der SPD, dass die scheidende OB der Stadt durch ihre menschliche Ausstrahlung ein freundliches Gesicht verliehen habe. Helmut Landsiedel (FDP) dankte ihr, dass sie entscheidend dazu beigetragen habe, die Stadt positiv zu verändern. Lutz Oschmann (Grüne) schwärmte von ihrer „tollen Ansiedlungspolitik mit ökologischer Produktpalette“ und dafür, sich als Oberbürgermeisterin auf die Seite der Flughafengegner geschlagen zu haben. Das größte Lob erhielt sie aber von CDU-Fraktionschefin Michaela Pries für ihr selbstloses Engagement und dafür, ein Klima der gemeinschaftlichen Verantwortung geschaffen zu haben: „Sie haben unser schönes Kiel zum Strahlen gebracht.“

Kiel Falckenstein: Vorgehen der Kooperation in der Kritik „Löffeln Sie die Suppe alleine aus!“

Häme und massive Kritik tropften aus der Debatte, als Linke, FDP und CDU der Kooperation in der gestrigen Ratsversammlung Kiels holprigen Marsch zu Förderungen aus dem Konjunkturpaket II vorhielten.

11.06.2009
Kiel Tag der offenen Tür im Botanischen Garten am Sonntag Mit Darwin durch den Garten

Unter dem Motto „Mit Charles Darwin im Garten“ lädt der der Botanische Garten der Universität am Sonntag, 14. Juni, zum „Tag der offenen Tür“ ein.

11.06.2009
Kiel Mehr als 3500 Passagiere stiegen gestern in Kiel von Bord Holländische Traumschiffe trafen sich am Ostseekai

Der Kieler Hafen hat seine Premiere als Anlaufhafen für Kreuzfahrer bestanden - wenn auch mit bescheidenem Wetter. „Kiel ist aber auch bei Regen schön.

11.06.2009