Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Großer Rennsport, kleine Flitzer
Kiel Großer Rennsport, kleine Flitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 24.01.2015
Von Beate König
Spannende Rennen wie auf dem Nürburgring: Slotcars nennen sich die GT- und Tourenwagen , die in neumünster zum Meisterschaftlauf antreten.
Spannende Rennen wie auf dem Nürburgring: Slotcars nennen sich die GT- und Tourenwagen , die in neumünster zum Meisterschaftlauf antreten. Quelle: K. Leng
Anzeige
Neumünster

Rennen so spannend wie die Formel1 oder die Tourenwagen-Meisterschaft – mit Flitzern, denen ein Schuhkarton als Garage reicht: Dazu lädt der Slotcar-Racing-Club Northland Fans von großen Rennen im Kleinen ein. Am Wochenende messen sich in Neumünster Fahrer mit Rennwagen, die im Maßstab 1:24 oder 1:25 großen Vorbildern auf dem Asphalt exakt nachgebaut wurden.

Es ist die dritte Runde der Norddeutschen Slotracingcar-Meisterschaften, sie wird im Northland Racecenter ausgetragen. Auf einer 36 Meter langen Profibahn aus Holz geht es auf fünf Parallel-Spuren für die Kleinausgaben von Rennautos rund.

Mit durchschnittlich 16 Stundenkilometern hetzen die Rennwagen-Zwerge um die Kurven. Stifte unterm Chassis führen die Wagen in Schlitzen auf der Rennbahn. Viel Erfahrung ist erforderlich, um sich in den Rennen an die Spitze zu setzen. Dementsprechend dürfen von den schnittigen Flitzern faszinierte Zuschauer nicht zwischen den Fahrern in der Meisterschaftsrunde starten.

Die Besitzer der in stundenlangen Sitzungen an der Werkbank mit viel zum Detail gebauten Fahrzeuge bleiben unter sich. Die Karosserien sind aus Hartplastik, GFK oder Resine gefertigt – sie entsprechen damit auch im Material den ab 1975 im professionellen Motorsport eingesetzten Fahrzeugen. Gestartet wird in zwei Kategorien: In der Klasse1 treten die GT und Tourenwagen an, in der Klasse2 die Prototypen.

Besucher, die ihre Rennsport-Fähigkeiten beim Wettstreit auf vier Miniatur-Rädern testen möchten, haben dazu auf einer zweiten, 35 Meter langen Carrera-Bahn die Chance. Die Renn-Organisatoren wissen im neunten Jahr, wie leicht Zuschauer am Bahnrand Feuer fangen und mitmachen wollen. Für die Fans stehen passende Wettkampffahrzeuge und Temporegler parat. Auf sechs Bahnen nebeneinander können Starter sich außerhalb der Meisterschaft messen.

Wie bei den Slotcars gilt: Vollgas führt nicht zum Sieg. Präzision und Fingerspitzengefühl am Regler entscheiden, ob die Autos in der Spur bleiben oder eine Flugrunde einlegen. Beate König

24. Januar, ab 9 Uhr: Northland Racecenter, Haart 224, Neumünster. Freies Training, ab Mittag Qualifying und Rennen in unterschiedlichen Klassen. Eintritt frei.