Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel 16-Jähriger hatte bedrohliches Messer
Kiel 16-Jähriger hatte bedrohliches Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 28.05.2019
Von Niklas Wieczorek
Die Bundespolizisten verfolgten die Jugendlichen bis zur Holstentörn-Treppe und übergaben den vermeintlichen Täter an die Polizei Kiel. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Kiel

Gegen 20 Uhr, so beschrieb es Sprecher Gerhard Stelke, wurden die Beamten angesprochen. Zwei Streifen der Bundespolizei identifizierten schließlich vor Ort in Kiel eine Gruppe Jugendlicher. Das Aussehen eines Jungen passte auf die Beschreibung des vermeintlichen Täters.

Während die Bundespolizisten die Personalien überprüften, meldete sich erneut eine der bedrohten Person und wies auf eine andere Dreiergruppe hin. Die Beamten nahmen demnach die Verfolgung auf und sprachen die Jugendlichen an der Holstentörn-Treppe auf das Geschehen an.

Anzeige

Die Jugendlichen gaben an, keine Waffen dabei zu haben

Sie gaben nicht nur an, nichts mit der Sache zu tun zu haben – sondern verneinten auch Waffen dabei zu haben. Erst während der Untersuchung, so beschreibt es die Bundespolizei, habe ein 16-Jähriger darauf hingewiesen, dass er doch ein Messer im Hosenbund habe. Auf die Aufforderung hin legte er es auf den Boden.

In der Zwischenzeit hatte die Kieler Polizei den Fall übernommen, die ebenfalls vor Ort eingetroffen war. Sie nahmen den Jugendlichen mit zur Polizeidienststelle und übergaben ihn schließlich an seine Erziehungsberechtigten.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kiel Beim Einsatz verletzt - Polizist in Kiel erhält Anerkennung
Niklas Wieczorek 28.05.2019
Kiel Theodor-Heuss-Ring - Vorerst kein Fahrverbot in Kiel
Michael Kluth 28.05.2019
Michael Kluth 28.05.2019