Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Neuer Manager im Shoppingcenter
Kiel Neuer Manager im Shoppingcenter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 30.03.2017
Von Karen Schwenke
Karsten Bärschneider übernimmt das Centermanagement von Sophie Dukat. Der 49-Jährige hatte zuvor acht Jahre das Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg geführt, die 29-Jährige war drei Jahre im Sophienhof. Quelle: Frank Peter
Kiel

Der Wechsel alle drei, vier Jahre gehöre zum Berufsbild: „Man hat mir schon eine Runde mehr im Alstertal Einkaufszentrum gelassen, dann konnte man mir ehrlicherweise keinen größeren Gefallen tun, als mich ein bisschen dichter zur Familie zu bringen", berichtet der neue Centermanager. „Ich wohne in Selent – aus Sicht eines Pendlers gehört das ja zur Metropolregion Kiel.“ Der Sophienhof mit seinen 120 Geschäften sei für ihn gegenüber dem doppelt so großen Alstertal Einkaufszentrum daher keine Verschlechterung.

„Für jemanden, der eine Hamburger Brille aufhatte, ist das Einkaufszentrum in der Kieler Innenstadt eine Herausforderung“, so Bärschneider. Besonders interessiere ihn, wie es mit dem sogenannten Aufstiegsbauwerk weitergehe. Wie berichtet, will die Stadt den Bau mit den Rolltreppen, die von der Holstenstraße in den Holstentörn führen, erneuern und bereitet derzeit einen Ideenwettbewerb vor. „Es ist sehr wichtig, dass das Shoppingcenter Teil der Innenstadt wird.“ Anders als in Hamburg, wo er das Alstertal Einkaufszentrum nach der großen Erweiterung übernommen und sich „sozusagen ins gemachte Nest gesetzt“ hatte, warten in Kiel viele Aufgaben auf ihn: „Ich laufe seit einer Woche durchs Center und gucke, was geht und was nicht.“

Die scheidende Centermanagerin Dukat mit dem passenden Vornamen Sophie verlässt Kiel nach drei Jahren in Richtung Hamburg. Sie wechselt in die Zentrale der ECE, um dort im Projektmanagement zu arbeiten.

Weil er in einer Kneipe an der Kieler Küste ein Trinkglas im Gesicht eines anderen Gastes zerschmetterte, muss ein 53-jähriger Rocker dem erheblich verletzten Opfer mindestens 5000 Euro Schmerzensgeld bezahlen.

Thomas Geyer 30.03.2017

Wenn die Pennäler selten ins Theater gehen, dann kommt das Theater eben in die Schule. Das dachte sich jedenfalls die Oberstufenleiterin Sinje Wischtukat der Käthe-Kollwitz-Schule und lud in diesem Jahr den Schauspieler Tom Keller zu „Käthes Kulturfrühling“ auf die Bühne in der Aula ein.

Karina Dreyer 30.03.2017

Für einen 27-jährigen Hamburger hieß es am Dienstag im Kieler Stadtteil Russee: "Halt, Zoll!" Bei dem Fahrer stellten die Beamten mehr als zwei Kilogramm Marihuana und 100 Gramm Kokain sicher.

30.03.2017