Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Stadt lässt Gründung prüfen
Kiel Stadt lässt Gründung prüfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 14.03.2018
Im Februar wurde das erste eigene Wohnungsbauprojekt der Stadt seit vielen Jahren fertig gestellt. 15 Wohnungen sind im Schusterkrug entstanden und schon bezogen. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

"Gerade für Menschen, die mal in Schwierigkeiten geraten sind, ist es schwer, auf dem freien Wohnungsmarkt eine bezahlbare Wohnung zu bekommen", sagt Sozialdezernent Gerwin Stöcken. Da dürfe aber kein kausaler Zusammenhang bestehen. Die Stadt bemühe sich deshalb darum, auch für diese Personengruppen Wohnraum zu schaffen. 83 Millionen Euro stehen im aktuellen Förderzeitraum für sozialen Wohnraum zur Verfügung, verkündete Stöcken am Dienstag. 650 Wohnungen sollen so in der nächsten Zeit geschaffen werden.

Neuer Wohnraum vor allem im höheren Preissegment

Zwar werden derzeit in der Landeshauptstadt pro Jahr rund 500 Wohnungen fertiggestellt, die meisten davon liegen aber im mittel- und hochpreisigen Segment, so ist der Geschäftlichen Mitteilung für die Ratsversammlung zu entnehmen. Preiswerter Wohnraum entsteht hingegen trotz des Baubooms viel zu wenig. Gleichzeitig hat sich außerdem die Anzahl der Sozialwohnungen drastisch reduziert. Wurden 2005 noch gut 13700 Wohnungen sozial gefördert, gab es Ende 2016 nur noch 6271 Sozialwohnungen in der Stadt.

Stadt will auch ohne Gutachten selbst bezahlbaren Wohnraum schaffen

Aus diesem Grund will auch die Stadt selbst weiter Wohnungen bauen – auch schon ohne kommunale Wohnungsbaugesellschaft. "Dass das Gutachten noch nicht fertig ist, hindert uns nicht daran, weiter zu bauen", sagt Stöcken. Gerade ist im Schusterkrug 8-10 das erste kommunale Wohnungsbauprojekt seit vielen Jahren fertiggestellt worden. Weitere städtische Bauprojekte, bei denen sozial geförderter Wohnraum entstehen soll, sind geplant. "Wir nehmen derzeit verschiedene Grundstücke dafür unter die Lupe", so Stöcken. So lange hier aber noch kein Baurecht geschaffen sei, könne er noch nichts Konkretes sagen.

Das Gutachten zur Prüfung einer Wohnungsbaugesellschaft soll in den kommenden Wochen vergeben werden. Mit Ergebnissen rechnet die Verwaltung in gut einem Jahr.

Von Anne-Kathrin Steinmetz

Sie sind schnell, lautlos und sehr effizient. Die Elite-Polizisten der Spezialeinheit GSG9 der Bundespolizei. Am Mittwoch ist ein Teil der Truppe auf der Kieler Förde aktiv.

Frank Behling 14.03.2018

Angesichts dicker Luft in Kiel wegen zu hoher Abgaswerte wittern die Befürworter einer Stadtbahn in Kiel wieder Morgenluft. SPD und SSW bringen am Donnerstag einen Antrag in den Rat ein, zumindest eine Pilotstrecke auf Schienen konkret zu planen.

Jürgen Küppers 14.03.2018

Auf diese "Aufregung" hätte Frank Hildebrandt gut verzichten können: Laut dem Vorstandssprecher der Kieler Tafel durften die Essener Kollegen gar keinen Aufnahmestopp für Ausländer verhängen. Das verstoße gegen die Bundessatzung. Ähnliche Probleme sieht er im Norden nicht.

Niklas Wieczorek 14.03.2018