Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Welche Orte stiften Identität in Kiel?
Kiel Welche Orte stiften Identität in Kiel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 22.05.2019
Der Tiessenkai gehört in Kiel zu den beliebtesten Orten. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Donnerstagabend geht es im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kieler Perspektiven“ um die „Kultur der Stadt“ – und um das Bild, das die Menschen in der Region von ihrer Landeshauptstadt haben. 

Zunächst wird der Soziologe und Stadtplaner Albrecht Göschel ab 19 Uhr in der Pumpe (Haßstraße 22) einen ausführlichen Blick auf die Landeshauptstadt werfen. Göschel will die „identitätsstiftenden Orte Kiels“ in den Mittelpunkt seiner Betrachtung stellen und Ideen präsentieren, wie diese Orte genutzt, bewahrt und möglicherweise auch verändert werden können. 

Anzeige

Die Kieler lieben die Orte an der Förde

Beste Ansätze für diese Debatte liefert die KN-Umfrage, deren Ergebnisse Kristian Blasel, Leiter der Kieler Lokalredaktion, im Anschluss vorstellen wird. Neben der Liebe zur Wasserlage und der Sehnsucht, endlich mehr daraus zu machen, belegen die Reaktionen auch, wie innenstadtmüde viele Menschen inzwischen sind. Vermisst werden Parkplätze, genervt sind zahlreiche Menschen von den Baustellen, die gleichzeitig Voraussetzung dafür sind, dass sich etwas ändert. Unstrittig ist: Es gibt eine große Verbundenheit mit der Stadt und den herausragenden Orten entlang der Förde.

Kiellinie, Tiessenkai oder Strände in Kiel sind gefragt

Als Beispiele werden immer wieder die Kiellinie, der Tiessenkai oder auch die städtischen Strände genannt. „Kiel ist hier niemandem egal“, sagt KN-Chefredakteur Christian Longardt. „Die Zukunft der Landeshauptstadt liegt den Menschen sehr am Herzen.“ In den zahlreichen Rückmeldungen im Rahmen der Umfrage wird Kiel als „schätzenswert“ und „entspannend“, „integrierend“ und „schnörkellos“ empfunden. Was das für die Baukultur bedeuten könnte, ist ein weiterer Aspekt des Abends, der auf dem Podium und mit dem Publikum diskutiert wird. Der neue ZOB belegt dabei, wie umstritten auch Neubauten sein können. Der Eintritt ist frei. 

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Von KN-online

Kiel Polizei Kiel fragt - Wer vermisst seinen Ring?
22.05.2019
Steffen Müller 22.05.2019
Sebastian Ernst 22.05.2019