Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Stadtteilfest lockte rund 5000 Besucher
Kiel Stadtteilfest lockte rund 5000 Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 22.09.2019
Von Jennifer Ruske
Viel los war auch auf dem Beachvolleyballfeld: Hier schmetterten die Spieler des TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof zusammen mit Kindern Bälle übers Netz. Quelle: Jennifer Ruske
Mettenhof

Petrus ist doch ein Freund des Mettenhofer Stadtteilfestes: Nachdem das Spektakel im vergangenen Jahr wegen des Sturms kurzfristig abgesagt werden musste, machte der Wettergott in diesem Jahr sonnentechnisch Überstunden – nur für die Veranstaltung natürlich.

Aber das alleine war nicht der Grund für den Erfolg der Festes: Rund 50 Aussteller sorgten auf der Parkwiese am Heidenberger Teich für ein buntes Kinderprogramm – und das lockte am Ende rund 4500 bis 5000 Besucher an.

Loopings im Aerotrim

„Das Stadtteilfest ist ein echter Erfolg“, freuten sich Claudia Fröhlich und Melanie Begenat vom Stadtteilbüro Mettenhof über den stetigen Besucherstrom und die fröhlichen und sportlichen Bilder, die sich ihnen auf der gesamten Wiese zwischen dem Heidenberger Teich und den Freizeitanlagen hinter dem Bildungszentrum Mettenhof boten.

Auf dem Beachvolleyballplatz schmetterten die Spieler des TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof zusammen mit Kindern Bälle übers Netz, dahinter übten die Erzieher des Jugendtreffs Kiste mit den Kindern zusammen einige Box-Moves. Die Rolliflitzer waren am Start und hatten einen Rollstuhlparcours für Jedermann aufgebaut, der Landesportverband hatte einen Kletterturm aufgebaut, an dem die Kinder Schlange standen, und an anderer Stelle der Wiese wurde Fußball gespielt.

Kopfüber und richtig rund ging es für Mahdi Darwisch am Stand des Awo Kinder- und Jugendbauernhofes. Er durfte im Aerotrim Loopings drehen. Was aussah wie eine Waschmaschine im (langsamen) Schleudergang, machte dem Neunjährigen richtig Spaß. Sein Vater sah sich dieses Spektakel lieber von den Zuschauerbänken aus an.

„Das Stadtteilfest ist super. Es ist richtig viel los für die Kinder“

Doch das war nur eins von vielen kostenlosen Angeboten für Kinder. Die Vielfalt der Aktionen kam bei den Eltern gut an: „Das Stadtteilfest ist super. Es ist richtig viel los für die Kinder“, freuten sich die Eltern Rebecca und Azad Biliz.

Ihre Zwillinge Aaliyah-Mira und Azera-Susann (2) übten sich am Stand von Hof Akkerboom am Nägel in Holzklötze einschlagen. „Und sie machen das richtig gut“, fand der Papa, der kaum Hilfestellung geben musste.

Treffsicher zeigte sich auch Noah Alexander Ott (3), der am Stand der Feuerwehr Suchsdorf mit dem Wasserschlauch Tennisbälle von Halterungen kickte. Dass er dabei den einen oder anderen Spitzer Wasser abbekam, störte ihn nicht. „Es ist ja zum Glück warm“, erklärten seine Eltern Nancy und Alexander Ott bevor sie sich wieder in den Trubel stürzten.

Trotz Trubel entspannte Atmosphäre

„Es ist viel los, die Atmosphäre auf dem Festgelände ist trotzdem sehr entspannt“, befanden Bärbel Lorenz-Dubiela und Sabine Muskat vom Nachbarschaftszentrum Palette 6. An ihrem Stand gab es die begehrten Stempel für die Fit- und Gesund-Rallye.

„Diese Rallye findet das erste Mal statt“, erklärte Melanie Begenat vom Stadtteilbüro (Amt für Wohnen und Grundsicherung), das das Stadtteilfest zusammen mit dem Sozialzentrum Mettenhof und zahlreichen Aktiven organisiert hat.

An sieben Ständen mussten die Kinder Aufgaben erfüllen, um tolle Preise zu gewinnen. Bei Lorenz-Dubiela sollten die Kinder Schnittlauch, Rosmarin und Petersilie-Pflanzen richtig benennen. Für Lukas (10), Aileen (11) und Taylor (10) ein Kinderspiel. Für weitere Fragen hatten die drei Freunde keine Zeit, es galt schließlich, den nächsten Stand der Rallye ausfindig zu machen und auch dort einen Stempel zu ergattern.

UpMöbel mit selbstgebautem Puppentheater

Wer nicht auf Stempeljagd ging, konnte sich beim Jugendbüro Mettenhof schminken lassen, beim UpMöbel-Stand im selbstgebauten Puppentheater mitspielen wie Mina (4), die für die Handpuppen gekocht hat, und an zahlreichen anderen Ständen Glücksrad drehen, basteln, kleinen Spiele spielen, Waffeln, Eis oder Bratwurst essen – oder sich das Bühnenprogramm anschauen.

Dort präsentierten sich nicht nur die Kinder sowie die Breakdancer mit ihren Tanzchoreografien, sondern auch die Senioren mit einem Rollatortanz. Ganz zum Schluss des Nachmittags gab‘s noch ein Spiel, auf das viele der Kinder schon gewartet hatten: die Müllolympiade.

„Wer innerhalb von einer Stunde, den meisten Müll aussammelt, gewinnt Kinogutscheine“, erklärte Karola Bollow vom Jugendtreff Kiste. Und das zieht bei den Kids – und sorgt gleichzeitig für Freude bei den Veranstaltern. „Der Platz ist am Ende immer richtig sauber.“

Klicken Sie hier, um weitere Bilder vom Stadtteilfest in Kiel-Mettenhof 2019 zu sehen.

Schwarze Rauchwolken über einem Hausdach haben in Kiel zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Die Einsatzkräfte mussten deshalb am Sonnabend kurz vor 11 Uhr in die Hamburger Chaussee ausrücken.

Frank Behling 21.09.2019

Eine Lange Nacht haben sich die Kirchen und die Volkshochschule am Freitag in Kiel geteilt. Rund 1000 Besucher zog es zur Förde-VHS und mehr als 3000 Besucher schauten bei den 26 Veranstaltungsorten der Kirche vorbei. Beide Veranstalter zeigten sich hochzufrieden.

Karina Dreyer 21.09.2019

Die Tische im Gemeindezentrum der St.-Lukas-Kirche sind liebevoll mit Gemüse, Obst, Brot und anderen Lebensmitteln gedeckt. Seit 8 Uhr sind die elf ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kieler Tafel am Donnerstag zugange. Denn um 9.30 Uhr wird die Ausgabestelle in der Wik für 80 Bedürftige geöffnet.

Karina Dreyer 21.09.2019