Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Ortsbeirat für neue Carsharing-Station
Kiel Ortsbeirat für neue Carsharing-Station
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 09.02.2018
Von Karina Dreyer
Am Blücherplatz sind derzeit acht Statt-Autos im Einsatz, ab April könnten hier auch Elektromobile stehen. Quelle: Karina Dreyer
Kiel - Wik

"Der Ortsbeirat wurde mehrfach angesprochen, ob eine solche Station nicht auch in Projensdorf eingerichtet werden könnte“, sagte Scholz. Es gebe bereits eine Station mit zwei Fahrzeugen am Famila-Markt in der Wik, ein Fahrzeug bei Edeka Fiedler in Suchsdorf und acht Statt-Autos auf dem Blücherplatz. Doch für die Projensdorfer, zu denen viele Studenten und Senioren gehören, sind diese Stationen zu weit entfernt. Die Statt-Auto-Genossenschaft ist in Kiel derzeit mit 32 Carsharing-Stationen vertreten. Wer ein Auto mieten will, kann es telefonisch oder über das Internet buchen. Insgesamt gehören 180 Fahrzeuge zur Flotte des 1991 in Lübeck gegründete Unternehmens. Die Hälfte ist in Kiel stationiert, darunter zwölf „Carlos“-Automobile, die nicht an einen bestimmten Standort zurückgebracht werden müssen. „Wir haben in Kiel insgesamt 3750 Nutzer“, erklärte Klatt.

Standort an der Bendixenstraße wird geprüft

Der Ortsbeirat schlug als möglichen Standort eine städtische Fläche an der Bendixenstraße vor. Nun müsse geprüft werden, was das Mobilitätskonzept der Stadt vorsieht, ob der Platz frei zugänglich ist oder einen Angstraum darstellt. Das Ergebnis soll während der nächsten Sitzung präsentiert werden. Dann könne man darüber abstimmen und einen Antrag bei der Stadt stellen, dass sie dieses Vorhaben unterstützen möge, sagte Scholz.

Allerdings räumte Klatt ein, dass eine Station nicht vor 2019 zu realisieren ist. Im Moment plane das Unternehmen ab April und im Laufe des Jahres den Einsatz von 20 Elektrofahrzeugen samt Bau von Stationen – eine davon eventuell am Blücherplatz.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ratsfraktionen von SPD und SSW wollen das vor knapp einem Jahr eingeführte Seniorenticket zum supergünstigen „Solidaritätsticket“ weiterentwickeln. Für gerade mal 9,90 Euro sollen ältere Menschen mit geringem Einkommen das Seniorenticket zur Nutzung des Kieler ÖPNV erwerben können.

Jürgen Küppers 09.02.2018
Kiel Kurden-Demo in Kiel - Linke greifen Ordnungsamt an

Die Linke fährt schwere Geschütze auf: Da eine von Parteimitglied Björn Thoroe angemeldete kurdische Solidaritäts-Demo für Sonnabend von der Stadt in Gaarden nicht gestattet wurde, wirft die Linke dem Ordnungsamt „strukturellen Rassismus“ und „einen Kniefall vor Erdogan“ vor.

Niklas Wieczorek 09.02.2018
Kiel Städtepartnergeschenke - Kiel hat sein eigenes Bernsteinzimmer

In den Regalen im Bernsteinzimmer im Kieler Rathaus reihen sich Schachteln, Broschen, Schlüsselanhänger dicht an dicht. Sogar einige Vasen sind mit dem Jahrtausende alten Material gefüllt. Wie Kiel so steinreich wurde? Die Städtepartnerschaften machen’s möglich.

Kristiane Backheuer 09.02.2018