Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Die Kieler Fachhochschule von A bis Z
Kiel Die Kieler Fachhochschule von A bis Z
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 18.09.2019
Von Annette Göder
Studentinnenprojekt Runa: Sarangoo Ariuntsetseg fährt im Simulator, während ihre Kommilitonin Merda Canbaz sowie Sabrina Schönfeld vom Projekt Roberta und Runa-Mitarbeiterin Iliane Dräger (von links) zuschauen und Tipps geben. Quelle: Annette Göder
Kiel

Die Betriebswirtschaftsstudentinnen im ersten Semester Merda Conbaz und Sarangoo Ariuntsetseg besuchten die Messe gemeinsam. „Wir haben uns bei der Campusrallye kennengelernt“, erzählte Conbaz. „Es ist wunderbar, dass wir hier hineinschnuppern können und an einem Tag mitbekommen, was es alles an Aktivitäten gibt“, sagte ihre Begleiterin.

Nacheinander setzten sie sich ans Steuer eines Fahrsimulators, den Studentinnen innerhalb des Projektes „Runa“ gebaut haben. Auf dem angekoppelten Bildschirm erschienen Verkehrssituationen. „Wir wollen noch Hydraulik einbauen, sodass sich der Sitz entsprechend bewegt“, schilderte die Runa-Mitarbeiterin Juliane Dräger.

Wöchentliche WLAN-Sprechstunde

Sehr anschaulich ging es auch am Stand des interdisziplinären Projektes „Tom Kyle“ zu. Hier ließ sich Jakob Roy, der im ersten Semester Mechatronik studiert, von Lars Wolf erklären, wie ferngesteuerte Unterwasserfahrzeuge funktionieren.

Das Zentrum „Campus-IT“ stellte sich ebenfalls vor. Es ist für die Informationstechnik an der FH verantwortlich und kümmert sich beispielsweise um die E-Learning-Systeme. Jörg Groth machte die Studenten auf die wöchentliche WLAN-Sprechstunde, dienstags von 11.30 bis 12.30 Uhr im Café des Bunker-D, aufmerksam.

Hinweise zu Auslandsaufenthalten waren begehrt

Dort gebe es Hilfe bei der Einrichtung des WLANs auf Handy, Tablet oder Laptop für die Arbeit auf dem Campus. Auch Fiona Bubbers vom Zentrum für Sprachen und interkulturelle Kompetenz ließ sich am Stand von dem IT-Fachmann beraten.

Heiß begehrt waren Hinweise zu Auslandsaufenthalten. „Ich würde gern nach England gehen“, erzählte Lea Cordes, die im dritten Semester am Fachbereich Medien „Öffentlichkeitsarbeit“ studiert. „Ich brauche Informationen zu den Bedingungen, zu Bafög und Wohnmöglichkeiten“, sagte sie.

Am Tisch des Zentrums für Lernen und Lehrentwicklung (ZLL) erhielten Studenten unter anderem Auskunft über Kurse zur Zeiteinteilung, zu Lernstrategien oder zum wissenschaftlichen Schreiben. „Das Angebot Zeit- und Selbstmanagement ist besonders für Studienanfänger geeignet“, erzählte die ZLL-Mitarbeiterin Corinna Lütsch. Mit dem Studium begonnen haben an der FH Kiel in diesem Semester rund 1400 Studenten.

Über 700 Kunstwerke auf dem Campus - darunter ein neues

Am Stand des Bunker-D hörten die Besucher, dass der ehemalige Bunker auf dem Campus als Café, Kino, Galerie, Bar und als Bühne für Aktionen dient. Außerdem konnten die Erstsemester bei der Messe erfahren, dass der Campus der Fachhochschule Kiel mit noch etwas ganz Besonderem aufwarten kann: Inzwischen sind dort über 700 Kunstwerke zu finden.

Gerade eingeweiht wurde die Wandskulptur „Ordnung über Ordnung“ von Philipp Röhe Hansen Schlichting am Seminargebäude in der Luisenstraße. Der Masterabsolvent der Muthesius-Kunsthochschule schuf das Werk, das geometrische Formen zeigt und in der Sonne reflektiert, aus Edelstahl.

„Wir freuen uns über das große Interesse an der Messe“, bilanzierte Beate Lohre, Koordinatorin für Präsidiums-Projekte, die zum fünften Mal die Organisation unterstützt hat.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

„Viele kennen ihre Chancen gar nicht“, sagt Luka Lohse aus Neumünster zum Auftakt des Studienkompasses. Von 60 Bewerbern zählt er zu den 20 der Regionalgruppe Kiel, die von dem Förderprogramm begleitet werden. Für Kinder aus Nicht-Akademiker-Haushalten ist das eine Hilfe auf dem Weg ins Studium.

18.09.2019

Vier Spieltage sind absolviert, von allen 14 Teams in der Fußball-Regionalliga Nord legten Holsteins U17-Youngster den überzeugendsten Start hin. Die Kieler übernahmen auf Anhieb die führende Rolle in der Liga und beim siegten auch beim zweiten Heimauftritt gegen Hannover 96 II verdient mit 3:1.

Jürgen Schinke 18.09.2019

Wer seine Führerscheinangelegenheiten regeln möchte, muss in Kiel früh aufstehen. Und oft sind mehrere Anläufe erforderlich, um beim Bürger- und Ordnungsamt in der Saarbrückenstraße die nötigen Stempel zu bekommen. Seit Januar bekommt die Stadt das Chaos nicht in den Griff.

Sven Janssen 18.09.2019