Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Studium: Die Auswahl ist so groß wie nie
Kiel Studium: Die Auswahl ist so groß wie nie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:33 27.11.2019
Auch wenn sehr spezielle Fächer zur Auswahl stehen und die Auswahl so groß wie nie ist: Viele Erstsemester studieren lieber Klassiker wie Deutsch oder Geschichte. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Anzeige
Kiel

Kristallografie, Interface Design oder Urbanes Pflanzen- und Freiraummanagement – was klingt wie eine Reihe außergewöhnlicher Hobbys, sind anerkannte Studiengänge in Deutschland.

An der Fachhochschule Kiel (FH) gibt es mittlerweile 39 Studienangebote, vor allem die Nachfrage nach Informatikstudiengängen nehme zu, heißt es aus der Pressestelle. Dem hat sich die FH mit dem neu eingeführten Masterstudiengang Data Science angepasst. Auch präge das Umweltbewusstsein der Studenten die neuen Studiengänge.

Anzeige

Zulassungsrekord im Bereich des Industriebegleiteten Studiums

So steige auch die Nachfrage nach dem neu ausgerichteten Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Elektrotechnik. Die praxisnahe Ausgestaltung der Studienangebote passe sich außerdem mit zunehmend sieben-semestrigen Bachelorstudiengängen und einem Zulassungsrekord im Bereich des Industriebegleiteten Studiums (IBS) den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes an.

Am IBS nehmen seit diesem Semester 165 Studenten und 54 kooperierende Unternehmen, Städte und Ministerien teil. Damit ist die Zahl der IBS-Erstsemester um die Hälfte im Vergleich zum Vorjahr, die Zahl der Unternehmen um über ein Drittel gestiegen.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) bietet in diesem Jahr 193 Studiengänge an. Die Zahl ist in den letzten zehn Jahren um über 20 Prozent gewachsen. So können Studenten der Dairy Science sich seit kurzem intensiv mit Milchwissenschaften befassen.

Die Zahl pendelt sich aber in den vergangenen Jahren auf einem hohen Niveau ein. „Es ist daher nicht davon auszugehen, dass die Zahl der Studiengänge wesentlich weiterwächst“, sagt Boris Pawlowski, Sprecher der CAU.

Studenten wünschen sich Fundamentalstudiengang

Während sich in den vergangenen Jahren die Master-Studiengänge immer weiter ausdifferenziert haben, entstehe mittlerweile der Wunsch nach einem Fundamentalstudiengang bei den Studenten, ergänzt Pawlowski. Auch bei den Arbeitgebern werde eine gewisse Vergleichbarkeit der vielen unterschiedlich betitelten Studiengänge gefragt.

Auch wenn insgesamt in der deutschen Studienlandschaft die Zahl der sogenannten Orchideenstudiengänge, die außergewöhnlichen und seltenen Studiengänge, steigt, so sind es an der Kieler Universität seit Jahren die gleichen, klassischen Disziplinen, die am stärksten nachgefragt werden.

Im Jahr 2019 verzeichneten die Fächer Deutsch (689 Studenten), Geschichte (627), Philosophie (612), Informatik (574) und Physik (481) die meisten Erstsemester an der CAU. „Die Studierenden der neuen Generation sind sehr pragmatisch in dem, was sie werden wollen“, habe man laut Pawlowski bei der Studienberatung festgestellt.

Wenig verändert hat sich in den letzten Jahren an der Muthesius Kunsthochschule. Die Architektur wurde vor einigen Jahren aus der Kunsthochschule ausgegliedert, stattdessen wird nun das Studium der Raumstrategien angeboten. Diesen Titel gibt es europaweit nur viermal, heißt es aus der Pressestelle der Hochschule.

Kommunikationsdesign an der Muthesius gefragt

Am stärksten nachgefragt ist Kommunikationsdesign, das vorher unter dem Titel Grafikdesign angeboten wurde. „Generell sind Kunsthochschulen nah an der gesellschaftlichen Entwicklung“, sagt Sprecherin Ursula Schmitz-Bünder. An den angebotenen Fächern ändere sich wenig, Inhalte und Techniken dieser Fächer seien allerdings ständig im Wandel und würden den gesellschaftlichen Bedürfnissen angepasst.

Kristallografie gibt es bisher an den Kieler Hochschulen zwar noch nicht, wer sich aber für seltene Studiengänge interessiert, der kann in Kiel Marine Geosciences, die islamische Welt in der Moderne oder Frisistik studieren – deutschlandweit die einzige Chance, die besondere Sprachenvielfalt des Friesischen in einem vollwertigen akademischen Fach kennenzulernen.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Von Gina-Maria Kock

Die Polizei Kiel fahndet nach einem Bäckerei-Räuber. Der Mann soll am Dienstag gegen 17.40 Uhr eine Bäckerei in der Harmsstraße überfallen haben und mit Geld geflüchtet sein.

Frank Behling 27.11.2019
Kiel Weihnachten am Blücher Adventskalender mit Wimmelbild

Mit dem traditionellen Tannenbaumfest und einem ganz besonderen Adventskalender lässt der Blücherverein die Weihnachtszeit beginnen. Wer den von der Kieler Künstlerin Bettina Günst gestalteten Begleiter durch den Dezember erwirbt, unterstützt damit zugleich das nächste Sommer-Event des Vereins.

Oliver Stenzel 27.11.2019

Im Topspiel der Fußball-Regionalliga Nord schrammten die U17-Talente der KSV haarscharf an der ersten Saisonniederlage vorbei und egalisierten beim 3:3 (0:1) erst in der Nachspielzeit den Zwei-Tore-Rückstand gegen den Hamburger SV II.

Jürgen Schinke 27.11.2019