Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel In Kiel würde auch Harry Potter antreten
Kiel In Kiel würde auch Harry Potter antreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 01.09.2019
Von Heike Stüben
Beim Quidditch muss der Ball durch den Ring - ein Spiel, dass von Männern und Frauen ab 16 gespielt wird. Aber es gibt auch eine Spielvariante für Jüngere. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Fast jeder dritte Schleswig-Holsteiner ist Mitglied in einem Sportverein. "Nimmt man alle Angebote dazu, dann bewegen wir 1 Million Menschen", sagt Stefan Arlt vom Landessportverband, " aber es können gerne noch mehr werden."

Lesen Sie auch: Kiel ist keine Handballhochburg

Der Tag des Sports ist deshalb das Schaufenster des Sports: "Es ist toll, dass man hier die verschiedenen Sportangebote selbst ausprobieren kann", sagt Lilli Hanewinkel aus Kiel (13), die gerade auf der Moorteichwiese den Casting Sport testet - eine Art Trockenangeln, bei dem es um Weitwurf und Präzision geht.

Integrationsminister Hans-Joachim Grote (CDU) betont vor dem Haus des Sports die Bedeutung des Sports für die Inklusion: "Das selbstverständliche Miteinander aller Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, ob mit oder ohne Migrationshintergrund, das funktioniert im Sport ganz besonders gut."

Fotostrecke: Tag des Sports 2019 in Kiel

Impressionen vom Tag des Sports am 1. September 2019 in Kiel

Den Sport von Harry Potter in Kiel ausprobieren

Währenddessen greift Sven Hartmann auf der Moorteichwiese zum nächsten Pfeil und konzentriert sich. Spannt ruhig den Bogen und zielt mit dem Pfeil auf die Scheibe. Der Schuss bringt ihm einige bewundernde Blick ein. Seit einem Jahr trainiert der Familienvater. Was er an dem Bogenschießen schätzt? "Dieser Sport bietet mir Körperanspannung und gleichzeitig mentale Entspannung."

"Was ist das für ein Sport?" Diese Fragen wird immer wieder den Kiel Kelpies angesichts ihres schwer durchschaubaren und recht harten Ballspiels gestellt. Die Antwort "Das ist Quidditch" sorgt entweder für Fragezeichen auf den Gesichtern oder für wissenden Nicken. "Das ist doch der Sport aus den Harry Potter Büchern, da geht's ja ganz schön rau zu", kommentiert ein Besucher und will wissen, ob das überhaupt etwas für Kinder und Jugendliche ist. Antwort eines Spielers: "Das hier ist erst ab 16 erlaubt. Aber wir wollen jetzt beim FT Adler auch eine Variante für Kinder und Jugendliche anbieten."

Was ist Jugger?

Auch Jugger, das nebenan gespielt wird, kennen viele Besucher nicht. Bei dem actiongeladenen Mannschaftsport geht es darum, den Spielball zu erobern und die gegnerische Mannschaft vom Ballträger fernzuhalten. Dazu werden Pompfen eingesetzt - Spielgeräte, die mit Schaumstoff gepolstert sind. "Sieht wild aus, es gehe aber um Fairness und Freundschaft", erzählen die Spieler. 

Tag des Sports in Kiel liefert Ideen für den Kindergeburtstag

Währenddessen lotst Victoria Hickmann-Krath ihre Tochter Elena durch den Vertrauensparcours der Stadtmission: Die Fünfjährige hat die Augen verbunden und balanciert ein Tablett mit Plastikbechern, während sie den Parcours durchläuft. Ganz schön schwierig, aber eine gute Teamübung, die das Körperwahrnehmung und Selbstbewusstsein stärkt.

Andere Eltern schauen sich an den zahlreichen Stationen neue Bewegungsspiele für den nächsten Urlaub oder Kindergeburtstag ab. Und selbst Trainer nutzen den Tag zur Inspiration. So lernt Rene Gronau vom TSV Melsdorf bei Nicole Stahmer vom FT Adler ein paar Übungen, die die Tiefenmuskulatur trainieren.  "Das kann ich gut zum Aufwärmen bei meiner E-Jugend verwenden. Da muss ich öfter mals etwas Neues bieten", freut sich Gronau.

Doch die vielen Angebote der Sportvereine allein reichen nicht, findet Evon Mehmud. "Die Kinder müssen auch Zeit für den Sport haben. Aber der Stundenplan wird immer häufiger gewechselt. Da ist es schwierig, Trainingszeiten einzuhalten", kritisiert die Mutter, während ihre beiden Kindern eifrig Akrobatik-Übungen am Stand der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung machen.

Chemo besser ertragen mit Sport

Auf den drei Bühnen gibt es neben Vorführungen zahlreicher Vereine und Unterhaltung auch Informationen zum Thema Sport und Gesundheit. So erläuterte der Sportwissenschaftler Dr. Thorsten Schmidt  vom Onkologischen Zentrum am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, wie wichtig der Sport selbst bei schweren Erkrankungen wie Herzerkrankungen und Krebs ist. "Wir wissen, dass Patienten, die während einer Chemo bereits Sport machen, die Therapie besser vertragen. Also auch bei Krebs Sport machen, aber dosiert und unter Anleitung." Das gilt auch für die Zeit nach der Erkrankung: So sinke das Risiko, dass der Tumor erneut auftritt, nach einem Brustkrebs durch Sport 20 bis 30 Prozent. "  

Während des gesamten Tag des Sport wurden außerdem wieder gewalkt und gelaufen: Beim Charity-Lauf wurde Geld für die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ der Sportjugend Schleswig-Holstein gesammelt. Für jeden absolvierten Kilometer spendierten die Förde Sparkasse und  die AOK NordWest einen Euro.

Kiel Kieler Ostufer Dixi-Klo in Flammen

Eine brennende Baustellentoilette hat am Sonntagmorgen für einen Einsatz der Feuerwehr Kiel gesorgt. Das Dixi-Klo brannte im Stadtteil Dietrichsdorf beim Eintreffen lichterloh.

Frank Behling 01.09.2019

Die deutsche Marine zeigt Flagge. Mit den Farben des Patenlandes im Mast war am Sonnabend die Fregatte "Schleswig-Holstein" vor Kiel unterwegs. Das Schiff ist zusammen mit mehreren großen deutschen Kriegsschiffen gerade in der westlichen Ostsee.

Frank Behling 01.09.2019
Kiel Innovationsfestival 2019 - Kreatives aus der Region

Unter dem Motto „Neu. Nachhaltig. Nordisch.“ beschäftigt sich die Kiel-Region explizit mit dem Thema Nachhaltigkeit. So lockt am Sonnabend das Innovationsfestival der Kiel-Region rund 1000 Besucher in den Anscharpark. Dort stellten auch Kinder und Jugendliche Ideen vor.

01.09.2019