Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Taxifahrer ausgeraubt
Kiel Taxifahrer ausgeraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 24.06.2009
Kiel

Als der 61 Jahre alte Fahrer an der Bushaltestelle Königsförder Weg hielt, packte die im Fond sitzende Person den Fahrer und hielt ihn fest, der Täter auf dem Beifahrersitz entriss ihm die Geldbörse. Die beiden Täter sollen nach Angaben des Opfers südländischer Abstammung sein. Sie sind 18 bis 20 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Der Beifahrer hat dunkle, kurze Haare und trug zur Tatzeit eine schwarze Lederjacke sowie eine blaue Jeanshose. Die Person auf der Rückbank hat schwarze Haare und dunkle Oberbekleidung an. Hinweise an die Polizei unter Tel. 0431/1603333 oder 110.

gsc

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Standort bestimmt die Kosten: Einfache Wohnlagen günstiger - Preise in Schilksee steigen leicht an - Kiel: Bodenpreise trotz Krise stabil

Wie viel kosten Grundstücke in Kiel? Antwort gibt der Gutachterausschuss für Grundstückswerte, der jetzt die aktuellen Bodenrichtwerte veröffentlichte. Danach blieben die Bodenpreise trotz Krise relativ stabil.

24.06.2009
Kiel Konsulnfahrt in Krisenzeiten - Scheidender IHK-Präsident Driftmann macht sich für Megajachthafen in Kiel stark - Bloß nicht den Mut verlieren

Strahlend blauer Himmel, frischer Wind und mit etwa 300 eine Rekord-Teilnehmerzahl: Wertet man diese Rahmenbedingungen für die Konsulnfahrt der Kieler Industrie- und Handelskammer (IHK) als Stimmungsbarometer, scheint sich die regionale Wirtschaft gut in der Krise zu behaupten.

23.06.2009
Kiel An Bord des Schulschiffs „Mir“ geht es ausgesprochen russisch zu - Ein Traumschiff sieht anders aus

„Das hier ist nicht die Aida'“, sagt Ulrich Glantz über das russische Segelschulschiff „Mir“. Glantz kennt als Ansprechpartner für die Sorgen und Nöte der Besatzung jeden an Bord mit Vornamen, „Agent“ nennen die Russen seine Tätigkeit.

23.06.2009