Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Busunfall in Kiel mit sieben Verletzten
Kiel Busunfall in Kiel mit sieben Verletzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:11 04.07.2018
Von Niklas Wieczorek
Ein Linienbus kollidierte am Montagabend mit einem Pkw, sieben Menschen wurden verletzt. Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Symbolbild)
Kiel

Wie die Polizei Kiel am Mittwochvormittag berichtete, kam es zu dem Unfall an der Abfahrt vom Theodor-Heuss-Ring auf den Ostring am Montagabend gegen 19.30 Uhr. Demzufolge haben mehrere Zeugen bestätigt, dass die 56-jährige Suzuki-Fahrerin beim Abbiegen auf den Ostring plötzlich bremste, nachdem ein anderes Auto gehupt hatte.

Sechs Personen im Bus verletzt

Der 49-jährige Linienbusfahrer konnte laut Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Suzuki auf. Im Bus stürzten dabei sechs Personen im Alter von zwei bis 77 Jahren. Sie verletzten sich leicht, ebenso zog sich die Suzuki-Fahrerin leichte Verletzungen zu. Keiner der Verletzten musste ins Krankenhaus, sie konnten vor Ort behandelt werden.

Nach Polizeiangaben entstand am Bus ein Sachschaden von etwa 3000 Euro, am Suzuki in Höhe von 2000 Euro.

Einer 45-Jährigen wurde am 29. Juni in Kiel-Mettenhof ein Rucksack geklaut. Dabei stürzte die Frau und verletzte sich im Gesicht schwer. Der Täter entkam, weshalb die Polizei jetzt öffentlich nach Zeugen sucht.

Niklas Wieczorek 04.07.2018

Polizeihund Spider hat nach Angaben der Behörde am Dienstagabend einen Angreifer abgewehrt, der in der Weißenburgstraße mit einem Messer auf Beamte losgehen wollte. Der 51-Jährige erlitt Bisswunden.

Niklas Wieczorek 04.07.2018
Kiel Übergriffe in Kaserne - Anklage gegen Soldaten

Wegen sexueller Übergriffe in einer Kaserne in Todendorf hat die Staatsanwaltschaft Kiel Anklage gegen einen Unteroffizier aus Mecklenburg-Vorpommern erhoben. Dem zur Tatzeit 29-Jährigen wird vorgeworfen, sich am 9. November 2017 an zwei alkoholisierten Soldatinnen in deren Stube vergangen zu haben.

04.07.2018