Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Luftfilter sollen Sperrungen verhindern
Kiel Luftfilter sollen Sperrungen verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 15.07.2019
Von Kristian Blasel
Im Kampf gegen die Schadstoffbelastung rund um den Theodor-Heuss-Ring hat die Landeshauptstadt Kiel ihren Kurs deutlich korrigiert. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Die Verbesserung der Luft soll stattdessen ab dem Jahr 2020 durch den Einsatz von Luftfilteranlagen und ein geringeres Verkehrsaufkommen erreicht werden, das die Stadt unter anderem mit der Einführung eines Jobtickets herbeiführen möchte.

Kiel: Absperrung der Zufahrt zur Ratzeburger Straße soll nicht erfolgen

In ihrer Stellungnahme zum Entwurf für den Luftreinhalteplan des Umweltministeriums spricht die Stadt sich zugleich gegen die Absperrung der Zufahrt zur Ratzeburger Straße aus, „da die im Gewerbegebiet ansässigen Geschäftsleute andernfalls in ihrer Existenz bedroht wären“, wie es in dem Schreiben von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) heißt, das am Freitagnachmittag Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) zugestellt worden ist.

Die Sperrung wurde in den Osterferien eingerichtet und nach massiven Protesten aus dem Gewerbegebiet im Mai wieder geöffnet. Kämpfer plädiert jetzt dafür, „diese Maßnahme vollständig zu verwerfen“. Da dieser Schritt die Voraussetzung für die Sperrungen der rechten Fahrspur und des Waldwiesenkreisels wäre, könnten auch diese Eingriffe entfallen. Kämpfer will dies durch den Einsatz von Luftfilteranlagen kompensieren, deren Test „positive Ergebnisse“ geliefert habe und deren mögliche Wirkung im Entwurf zum Luftreinhalteplan bislang keine Rolle spielt. Außerdem drängt die Stadt darauf, dass das Land in seinen Planungen den Einsatz von „stickoxidreduzierenden Belägen“ berücksichtigt, was bisher nicht geschehen ist. Die Stadt verweist auf Untersuchungen, wonach das Material gesundheitlich unbedenklich ist.

Ziel: Einführung eines attraktiven Jobtickets

Zusätzliche Schadstoffentlastung verspricht sich Kämpfer durch die Verlagerung der Pendlerströme auf den öffentlichen Nahverkehr. Dazu will er in einer „konzertierten Aktion“ mit zahlreichen Firmen, Behörden und Dienststellen ab 1. August 2020 schrittweise ein „attraktives“ Jobticket einführen, das gemeinsam mit dem bereits beschlossenen Semesterticket „in relevanter Zahl“ den Verkehr auf dem Theodor-Heuss-Ring entlasten soll. „Wenn es mit dem Jobticket nicht funktioniert, kommt der Waldwiesenkreisel wieder ins Spiel“, sagt Kämpfer.

Luftreinhalteplan könnte ab Herbst in Kraft treten

Ob mit diesen Schritten ein Fahrverbot vermieden werden kann, entscheidet letztendlich das Oberverwaltungsgericht in Schleswig, das eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen das Land Schleswig-Holstein vorliegen hat. Ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Sollten sich Stadt und Land einigen, könnte spätestens im kommenden Herbst der Luftreinhalteplan in Kraft treten.

Mehr zum Thema

- Der große Check zum Theodor-Heuss-Ring

- Diesel-Fahrverbot in Kiel: So lief das Streitgespräch zwischen Kämpfer und Resch 

- Händler fürchten erneute Sperrung 

- Albrecht: Kiel kann Diesel-Fahrverbot verhindern

- Das ist der Stadtluftreiniger

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Kieler Stadtkloster - Zimmer frei in Senioren-WG

Der Umbau ist geschafft: Mit einem Sommerfest wurde die Einweihung der neuen Räume und des neuen Angebotes in den Senioreneinrichtungen Prof.-Weber-Haus und im Prof. von Esmarch-Haus der Stiftung Kieler Stadtkloster gefeiert. Die gute Nachricht: In der Senioren-WG sind noch Plätze frei.

Jennifer Ruske 12.07.2019
Kiel "Exzellenzuniversität" - Uni Kiel sieht gute Chancen

Mit großer Zuversicht sieht die Kieler Christian-Albrechts-Universität der Entscheidung über die Auswahl der Exzellenzuniversitäten in Deutschland entgegen. Denn Kiel habe als einzige Universität in ihrer mit viel Lob aufgenommenen Bewerbung die transdisziplinarische Forschung in den Fokus gerückt.

12.07.2019

Schon im April 2017 ist der ehemalige Dabran-Markt in der Elisabethstraße in Kiel-Gaarden in größere Räume umgezogen. Seither verwandelt sich der alte Standort zunehmend in einen Schandfleck. Das soll sich ändern. Verspricht der Eigentümer.

Martin Geist 12.07.2019