Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Großsegler fürchten um ihre Liegeplätze
Kiel Großsegler fürchten um ihre Liegeplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 16.04.2019
Von Frank Behling
Der Tiessenkai in Holtenau ist bald kein Schutzhafen mehr. Für die Segler soll sich aber nicht viel ändern. Quelle: Frank Behling
Kiel

Prüfer des Bundesrechnungshofs sind zu dem Schluss gekommen, dass der Tiessenkai in der modernen Schifffahrt eine völlig andere Rolle spielt. „Deshalb wird der Tiessenkai nicht mehr länger als Schutz- und Sicherheitshafen erforderlich sein“, sagt Matthias Visser, Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Kiel-Holtenau (WSA).

Die Verwaltung will den Kai aber behalten

Die formelle Umwidmung zu einer normalen Hafenanlage soll noch in diesem Frühjahr erfolgen. Die Änderung der Bezeichnung hat aber zunächst keine Auswirkungen auf die Nutzung. Sorgen der Gastronomen und Segler nimmt Visser dennoch ernst. „Eine Abgabe des Tiessenkais ist damit jedoch nicht verbunden. Er bleibt eine Liegenschaft der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung und wird insbesondere im Hinblick auf die Entwicklung des Nord-Ostsee-Kanals auch in Zukunft benötigt.“

Der Grund liegt auf der Hand: Nach dem Ende des Planfeststellungsverfahrens sollen die kleinen Schleusen neu gebaut werden. Direkt im Zufahrtsbereich der Schleusen liegt der Tiessenkai. „Deshalb wird diese Anlage auch nicht vom Bund verkauft“, sagt Visser. Wer die Kaianlage künftig vermarkten und betreiben wird, ist jedoch unklar.  Ob der Tiessenkai irgendwann vom Hafenamt Kiel oder dem Seehafen Kiel betrieben wird, ist noch unklar. Visser stellt klar, dass sich für dieses Jahr und wohl auch fürs nächste Jahr an der gängigen Praxis nichts ändern werde.

Segler lieben den Tiessenkai

„Für uns ist der Tiessenkai sehr wichtig“, sagt Aard Michiel Bot. Der Skipper des niederländischen Seglers „Banjaard“ rüstet sein Schiff gerade in Lemmer am Ijsselmeer aus. „Wir kommen seit 20 Jahren jedes Jahr nach Holtenau und fühlen uns dort sehr wohl. Im Moment planen wir auch schon die Saison 2020“, sagt Bot.

Mehr zu Kiel lesen Sie hier

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Ideenwettbewerb Yooweedo - Kieler Hoodie für die Nachhaltigkeit

Sechs Kieler Geografie-Studenten sind die schlechten Arbeitsbedingungen der Textilindustrie, die Wegwerfgesellschaft, CO2-Emissionen und Meeresverschmutzung ein Dorn im Auge. Für den Ideenwettbewerb Yooweedo 2019 entwickelten sie deshalb einen Hoodie, der dem Ganzen etwas entgegensetzen möchte.

Karina Dreyer 15.04.2019

Während die abstiegsgefährdeten Teams vom SV Felm, SW Elmschenhagen und der SG PTSK/Holstein allesamt nicht punkten konnten, setzte sich der TSV Klausdorf II durch den Sieg beim VfB UT Kiel leicht von den Abstiegsrängen ab. Umjubelter Dreifach-Torschütze war Klausdorfs Dennis Kahlert.

Dieter Behrens 15.04.2019

Jubel bei den Holstein Women. Im achten Heimspiel gelang den KSV-Frauen mit einem 2:1-Erfolg gegen den TSV Limmer der erste Saisonsieg in der Regionalliga Nord vor eigenem Publikum. Michelle Hoheisel (31.) und Lina Staben (42.) trafen für die Kielerinnen.

Michael Felke 15.04.2019