Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kiel hat jetzt einen Veganmarkt
Kiel Kiel hat jetzt einen Veganmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 15.07.2019
Am Samstag, 13.7.19, eröffnete der neue Veganmarkt Veganski am Jungfernstieg in Kiel als erster rein veganer Laden mit nachhaltigem Konzept. Quelle: Esther Marake
Kiel

Hafermilch, Tofu, vegane Mayonnaise – vegan essen bedeutet nicht automatisch Verzicht. Dass die pflanzenbasierte Ernährungsweise, bei der tierische Produkte wie Fleisch, Milch und Eier weggelassen werden, längst nicht mehr nur ein Trend ist, zeigt sich an der stetig wachsenden Gemeinschaft. Die hat jetzt einen neuen Anlaufpunkt: Der neue Veganmarkt Veganski am Jungfernstieg in Kiel öffnete am vergangenen Sonnabend zum ersten Mal seine Türen. „Die Idee ist dadurch entstanden, dass wir als vegan lebende Menschen die Einkaufssituation in Kiel bisher sehr mühsam fanden, weil das Repertoire klein ist und weit verstreut“, erzählt Mitinhaber Rene Ghods. Den Gedanken gab es schon lange, doch erst vor einem Jahr schmiedete das etwa 20-köpfige Team um den Familienvater einen konkreten Plan, der nun Früchte trägt.

Besucherin Anke Luft lebt seit knapp fünf Jahren vegan und ist begeistert: "Das ist super, weil ich nicht mehr die ganze Zeit auf den Produktetiketten die Zutaten nachlesen muss. Einkaufen wird dadurch viel unkomplizierter." Die Gründe für eine vegane Lebensweise sind zahlreich. "Da gibt es den Tierschutz, den Umweltschutz, ethische Gründe. Am Ende ist es vielleicht sogar auch eine spirituelle Frage."

Veganski will nicht nur Veganer zusammenbringen

Ob vegan oder Allesesser – das spielt bei Veganski jedoch keine Rolle, denn der neue Markt will neben dem Verkauf nachhaltiger Produkte allen Ernährungsgruppen eine Plattform für den gemeinsamen Austausch bieten. "Es geht um den kollektiven Gedanken, um Gemeinschaft und Nachhaltigkeit, um fairen und sozialen Konsum. Letztendlich geht es ja um unsere Zukunft, und das geht uns alle etwas an", betont Rene Ghods, der bereits seit zehn Jahren vegan lebt. "Wir sind momentan in einer Übergangsphase, und die Umstellung ist nicht leicht, sonst würden wir alle vegan leben. Jeder hat seinen Standpunkt und sein eigenes Tempo, wir wollen niemandem etwas aufdrängen. Wir können das Ganze aber erleichtern, indem wir die Möglichkeit schaffen, nachhaltige Produkte zu fairen Preisen zu bekommen." Die Motivation sei ein wichtiger Faktor, und die würde durch eben solche Läden enorm erhöht, bestätigt auch Besucherin Anke Luft. Veganski bietet Lebensmittel mit einer möglichst guten Ökobilanz an und unterstützt neben regionalen Anbietern auch solche, die die Philosophie des Marktes teilen.

Interaktive Karte: Vegane und vegetarische Restaurants in Kiel

Das Konzept ist nicht neu, einen rein veganen Laden gab es bisher in Kiel allerdings noch nicht. Und dennoch gibt es nicht nur eine Zielgruppe. "Ich lebe nicht vegan, finde es aber wichtig zu wissen, dass es das gibt. Das soziale Miteinander spürt man sehr stark", urteilt Besucherin Christiane Kriegsmann-Weisbarth aus Kiel. "Ich bin wirklich baff, was Sie hier geschaffen haben."

Von Esther Marake

Die Bushaltestelle vor der Oper an der Rathausstraße hat Florian Wrobel sich als Schauplatz des KN-Sommerinterviews ausgesucht. Der Oberbürgermeister-Kandidat der satirischen Partei „Die Partei“ in Kiel erklärt am Anfang des Interviews den Grund.

Michael Kluth 15.07.2019

Der Bund hat einen Abnehmer für das ausrangierte U-Boot „U25“ der deutschen Marine gefunden. Es geht für 400.000 Euro an ein europäisches Abwrackunternehmen. Das Boot wurde Ende Juni in Kiel versteigert.

15.07.2019

In einem Testspiel beim NOFV-Oberligisten Hansa Rostock II unterlag Holstein Kiel II mit 2:3. „60 Minuten war das ordentlich. Man hat uns angemerkt, dass wir vier Spiele in neun Tagen absolvieren mussten. Der tote Punkt in der Vorbereitung ist erreicht“, erklärte KSV-Coach Ole Werner.

Jan-Phillip Wottge 15.07.2019