Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kiel: Radfahrer nach Überschlag gestellt
Kiel Kiel: Radfahrer nach Überschlag gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 09.05.2017
Von Niklas Wieczorek
Zwei Beamte begaben sich auf die Verfolgung des jungen Radfahrers, der sich auffällig vor ihren Blicken verstecken wollte, so die Polizei. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Gegen 2.30 Uhr hatte sich der 22-Jährige in der Kaiserstraße geduckt, als er einen Streifenwagen gesehen hatte, so die Polizei. Die Beamten seien ihm sofort im Auto gefolgt. Trotz mehrerer Versuche den Weg abzuschneiden sei er aber zunächst über die Augustenstraße Richtung Blaschkeplatz entkommen.

Laut Polizei rannte einer der Beamten dem jungen Mann hinterher, der andere blockierte mit dem Streifenwagen die Norddeutsche Straße. Als der Radfahrer versucht habe, dem Auto auszuweichen, berührte er es, kam aus dem Gleichgewicht, fuhr gegen eine kleine Mauer, überschlug sich und krachte in einen geparkten Mercedes, so die Polizei.

Drogen am Vorabend

Selbst das habe den Mann zunächst nicht stoppen können - bis beide Beamten ihn schließlich zu Fuß in einem Hinterhof in der Pickertstraße antrafen. Dort sank er ihren Angaben nach entkräftet zu Boden und ergab sich. Auf dem 4. Polizeirevier habe der 22-Jährige schließlich zugegeben, am Abend zuvor Drogen genommen zu haben. Außerdem konnte er laut Polizei nicht genau erklären, wie er an das Fahrrad gekommen war. Die Beamten ermitteln in dem Fall.

700 Euro Schaden entstanden an dem geparkten Auto, schilderte die Polizei. Außerdem habe sich der junge Mann bei der Verfolgungsjagd am Bein verletzt und sei anschließend ins Krankenhaus gebracht worden.

Kiel "Sailing Yacht A" Jetzt wird gesegelt

Die größte Segeljacht der Welt ist bereit für die Indienststellung. Vor dem Fürstentum Monaco ist die "Sailing Yacht A" am Wochenende eingetroffen und hat einen Ankerplatz neben der Motorjacht "A" eingenommen. In diesen Tagen soll die Segeljacht offiziell durch den Eigner übernommen werden.

Frank Behling 09.05.2017

Er schießt auf sie. Doch auf der Anklagebank sitzt sie neben ihm - Hand in Hand. Und gemeinsam verlassen sie nach dem Urteil auch das Gericht - überglücklich, wie es scheint.

09.05.2017

Mit „bis zu 101 km/h“ war der Taxifahrer am frühen Morgen des 10. September 2016 auf der Gablenzbrücke gegen das Geländer und einen Lichtmast geknallt. Am Montag stellte das Kieler Amtsgericht das Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen Zahlung von 600 Euro an den Weißen Ring ein.

Thomas Geyer 09.05.2017