Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Am Wochenende am besten zu Fuß kommen
Kiel Am Wochenende am besten zu Fuß kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 28.06.2019
Von Steffen Müller
Die KVG-Busse kommen zur Kieler Woche kaum durch den Verkehr. Quelle: Frank Peter
Kiel

Classic-Open-Air mit Laith Al-Deen am Freitagabend auf dem Rathausplatz, Windjammerparade am Sonnabend, Abschlussfeuerwerk am Sonntag: Am Wochenende werden mehr als eine Million Besucher auf der Kieler Woche 2019 erwartet. Die Stadt Kiel rät Besuchern zwar nicht davon ab, mit dem Pkw zu kommen, schlägt aber Alternativen vor. "Wir empfehlen statt Auto die Nutzung des ÖPNV, der Bahn oder des Fahrrads, wenn Wege nicht zu Fuß bewältigt werden können." Doch mit dem erhöhten Verkehrsaufkommen zur Kieler Woche gibt es regelmäßig Verspätungen bei den öffentlichen Bussen.

Mit dem Auto zur Kieler Woche? Keine gute Idee

Wer doch mit dem Auto kommt, muss sich auf eine lange Parkplatzsuche einstellen - oder Verkehrsregeln brechen. Egal ob die großen Flächen – Exerzier-, Wilhelm-, Blücherplatz – oder die fußläufigen Nebenstraßen zu den Veranstaltungsgeländen: Alles ist dicht.

Der Parkdruck ist so stark, dass sich viele Autofahrer um die geltenden Regeln scheren. Halteverbotsschilder werden bewusst übersehen, Anwohnerparkplätze ignoriert, Geh- und Radwege blockiert. Würde die Polizei Kiel sich während der Kieler Woche 2019 nur auf das Verteilen von Knöllchen konzentrieren, wäre die Stadtkasse reichlich gefüllt. Doch dafür fehlen die Kapazitäten.

"Priorität haben die Verkehrssicherheit, die Gewährleistung der Verkehrsflüsse und insbesondere das Freihalten der Rettungswege", benennt Stadtsprecher Arne Ivers die Schwerpunkte der Polizei. Bei der Verkehrsüberwachung gibt es während der Kieler Woche eine Urlaubssperre, und es werden parallel zu den Besucherströmen die Einsatzkräfte in den Abendstunden personell verstärkt.

Zur Kieler Woche: Parkplätze in Parkhäusern knapp

Einige freie Stellplätze gibt es in den Parkhäusern, doch auch hier sind die Kapazitäten fast erreicht. Die Stellflächen der Contipark-Gesellschaft (Sophienhof, Cap und Querpassage) sind zurzeit zu 90 Prozent ausgelastet. Die Stoßzeit liegt während der Kieler Woche zwischen 16 und 19 Uhr. Auch die Häuser von Q-Park sind stark belegt. Das gilt vor allem für das Parkhaus "Altstadt".

"Velostationen" werden sehr gut angenommen

Kostenlos gegen einen Euro Pfand gibt es dagegen Abstellmöglichkeiten für das Fahrrad. Damit mehr Besucher mit dem Rad zur Kieler Woche kommen, wurden zwei zusätzliche "Velostationen" eingerichtet. Neben den bewachten Plätzen unter der Gablenzbrücke, im Hiroshimapark und beim Louf kamen zwei weitere an der Krusenkoppel und bei der Kiellinie auf Höhe der Seeburg hinzu. Und das Angebot wird gut angenommen, sogar fast zu gut. In den Abendstunden ist kaum noch ein freier Platz zu haben.

"Es läuft super", sagt Alexander Sonders vom Fahrradladen Velostyle, der die Parkflächen betreut. "Wir haben mehr Anfragen als im letzten Jahr." Einige Stationen, die größten im Hiroshimapark und unter der Gablenzbrücke verfügen über 250 Plätze, sind so voll, dass die Räder von außen an die Zäune gekettet werden müssen.

Busverspätungen durch Baustellen und Sperrungen

Doch wie sieht die Alternative Bus aus? Die Kieler Verkehrsgesellschaft (KVG) hat einen Sonderfahrplan zur Kieler Woche eingerichtet. Während der zehntägigen Veranstaltung fährt die KVG circa 26.500 Extra-Kilometer mit 194 Fahrzeugen, teilt Sprecherin Andrea Kobarg mit. "Das sind 915 zusätzliche Fahrten." Doch trotz all der Bemühungen kann der Fahrplan nicht immer eingehalten werden. "Wie erwartet erhöhen sich die Fahrgastzahlen zu bestimmten Veranstaltungen", berichtet Kobarg.

Mehr zur Kieler Woche 2019

Auch interessant:

Kommentar von Steffen Müller zur Verkehrssituation

Zwischenbilanz der Polizei zur KiWo: 80 Straftaten, 90 Platzverweise

Testessen zur Kieler Woche 2019 - Die Ergebnisse

Liveblog zur Kieler Woche 2019

Alle Konzerte der KiWo in einem Kalender

Was ist wo auf dem Internationalen Markt?

Laden Sie hier Ihre schönsten KiWo-Bilder hoch

Kieler Woche 2019: Guter Start auf dem Internationalen Markt

Gedränge zur Kieler Woche 2019: Flächen zu Konzerten gesperrt

Durch Baustellen werde der ÖPNV zusätzlich öfter ausgebremst. "Hierdurch kommt es wie erwartet immer wieder zu Verspätungen unserer Busse." Kritische Stellen sind vor allem vielbefahrene Straßen wie die Kaistraße oder Brunswiker Straße, die während der Kieler Woche aus Sicherheitsgründen auf je eine Spur pro Fahrtrichtung verengt wurden. Damit die Busse ihren Fahrplan besser einhalten, würde sich die KVG an manchen Stellen eine eigene Busspur wünschen. Andrea Kobarg weiß aber auch, dass dies aufgrund des Sicherheitskonzepts gerade beim Abbieger in den Prinzengarten nicht möglich sei.

Zur Kieler Woche: Stoßzeiten im Straßenverkehr ab 15 Uhr

So lässt es sich nicht vermeiden, dass es auf allen Linien, die die Kaistraße und Brunswiker Straße befahren, ab 15 Uhr zu Verspätungen kommt, die sich bis in die Randgemeinden ziehen. Erst zwischen 20 und 23 Uhr entspannt sich die Situation etwas.

Ab 23 Uhr wollen dann wieder viele Menschen nach Hause, und die Busse füllen sich erneut. Um die Fahrgäste abends nach Hause zu bringen, fahren die Spätwagen, die normalerweise am Hauptbahnhof enden, bis zur Endstation ihrer Linien durch. 

Weitere Sperrungen

Kieler-Woche-Veranstaltungen am Sonntag

Zusätzlich zu den bekannten Sperrungen Düsternbrooker Weg, Rathausstraße und Martensdamm in Kiel werden am kommenden Sonntag weitere Straßen dicht gemacht. Die Bergstraße wird am Sonntag zur Piste für das traditionelle Seifenkistenrennen. Daher ist sie ab 6 Uhr zwischen Wilhelminenstraße und Jensendamm für den Verkehr gesperrt. Für das Spielfest der Förde Sparkasse am Kleinen Kiel wird die Fleethörn zwischen Rathausstraße und Dammstraße sowie der Lorentzendamm zwischen Fleethörn und Legienstraße gesperrt. Zuvor müssen Autofahrer ihre dort abgestellten Fahrzeuge wegfahren.

Zum Abschlussfeuerwerk werden wieder viele Menschen an der Innenförde erwartet. Daher werden die wassernahen Straßen in der Innenstadt und an der Kiellinie frühzeitig für den Verkehr gesperrt. Nach dem Feuerwerk leitet die Polizei die abfahrenden Autos auf vier Beschleunigungsrouten weg von der Förde.

Mehr zur Kieler Woche lesen Sie auf unserer Themenseite.

Beim Parcours an der Hörn in Kiel sind Kraft und Geschicklichkeit gefragt: Auf 60 Metern sind acht Hindernisse aufgebaut, die es zu überwinden gilt, ohne mit den Füßen den Boden zu berühren. Drei Besucher der Kieler Woche 2019 testen ihre Fähigkeiten unter den neugiereigen Blicken der Schaulustigen.

Jördis Merle Früchtenicht 28.06.2019

Die Kieler Niqab-Studentin Katharina K. bleibt hart. In ihrer Stellungnahme zur Schleier-Anhörung des Landtags-Bildungsausschuss kündigte sie an, ihr Studium fortsetzen und das von der Uni Kiel verhängte Schleier-Verbot juristisch zu Fall bringen zu wollen.

28.06.2019

Für Fans traditioneller Segelschiffe ist die Windjammerparade der Höhepunkt der Kieler Woche. In diesem Jahr findet sie am Sonnabend, 29. Juni 2019, statt. Wir verraten, welche Traditionssegler dabei sind und von welchem Ort Sie die Windjammerparade 2019 am besten beobachten können.

Julia Carstens 28.06.2019