Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Vertrag sichert die Liegeplätze
Kiel Vertrag sichert die Liegeplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 08.03.2019
Von Michael Kluth
Das Luftbild vom Germaniahafen Kiel und vom Willy-Brandt-Ufer zeigt die geplanten Liegeplätze für die Traditionsschiffe. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Dem Vertrag darüber hat der Innen- und Umweltausschuss zugestimmt. Er muss noch im Bauausschuss und am 21. März in der Ratsversammlung abgesegnet werden. Im Umweltausschuss musste Andreas von der Heydt, der Leiter des Umweltschutzamtes, zunächst Bedenken zerstreuen. Es ging um die Frage, ob die neuen Liegeplätze am Ostufer die Laichplätze von Heringen berühren. Von der Heydt versicherte: „Mit 60 Metern Liegefläche sind wir noch weit genug weg von den Laichplätzen.“

Provisorium hat ein Ende

SPD-Ratsherr Andreas Arend würdigte im Ausschuss die Rolle der Traditionsschiffe für Kiel. Der Museumshafen leiste einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag in Kiel, wahre die maritime Tradition der Stadt und sei ein bevorzugtes Ausflugsziel für Gäste. Der Vertrag mit der Stadt mache aus dem Provisorium eine Institution und schaffe Planungssicherheit. Der Ausschuss folgte dieser Einschätzung einstimmig.

Nutzungsrecht wurde jährlich erneuert

Bisher muss das Nutzungsrecht an den Liegeplätzen für den Verein jährlich erneuert werden. Er habe ein Interesse daran, „seinen Standort mittel- bis langfristig zu sichern“, schreibt Baudezernentin Doris Grondke in ihrer Beschlussvorlage. Der Standort am Ostende der Hörnbrücke habe sich bewährt und führe zu einer „Belebung der zentralen Ost-West-Achse zwischen der Kieler Innenstadt und dem Stadtteil Kiel-Gaarden“, schreibt Grondke. Er werde daher begrüßt.

Die Stadt sichert dem Museumshafen nicht nur weitere Liegeplätze am Willy-Brandt-Ufer zu, sondern auch „eine dauerhafte Lösung für die Unterbringung der sanitären Anlagen sowie eine praktikable, benutzerfreundliche Strom- und Wasserversorgung“. Die Vergabe der Liegeplätze behält sie ihrem Hafenamt vor.

Mehr zu Kiel lesen Sie hier

Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) will neue Absprachen mit Afghanistan, um Abschiebungen besser durchführen zu können. Auch wenn die Unterstützung des Bundes zuletzt deutlich besser geworden sei, gebe es Probleme.

08.03.2019
Kiel Das Musiculum wird zehn - Klangvolle Entdeckungsreise für Kinder

Nicht nur der Ton macht das Musiculum: Seit zehn Jahren dürfen Kinder und Jugendliche in der Lern- und Experimentierwerkstatt die Musik und Instrumente mit allen Sinnen erfassen, ihre Talente und soziale Kompetenzen fördern.

Karina Dreyer 08.03.2019

Lange vor ihrem Start hat die Kieler Woche 2019 (22. bis 30. Juni) ihren ersten Rekord: Auf dem Internationalen Markt wird es Spezialitäten aus 36 Ländern geben – so viele wie seit 20 Jahren nicht mehr. 2018 waren noch 32 Länder vertreten.

Jürgen Küppers 08.03.2019