Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel So schaut der Freizeitbereich aus
Kiel So schaut der Freizeitbereich aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 21.02.2019
Von Jürgen Küppers
Wasser ist drin, beheizt ist es auch: Das neue Freizeitbecken im Hörnbad Kiel ist bereit, wenn am Freitag die ersten Badegäste kommen. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Nachdem Schulklassen und ambitionierte Schwimmer schon seit Oktober den Sportbereich nutzen, können sich Besucher ab Freitag im Freizeitbereich des Hörnbads in Kiel entspannen. Dafür stehen ihnen insgesamt drei Becken mit jeweils rund 25 Grad warmem Wasser zur Verfügung. 

Kernstück der Anlage ist das 256 Quadratmeter große  Freizeitbecken (1,35 Meter tief) mit Unterwasser-Massagedüsen, Nackenduschen, Wasserpilz, Sprudel-Liegen sowie einer Sprudel-Sitzbank. Hinzu kommt noch ein 200 Quadratmeter großes, ebenfalls beheiztes Außenbecken mit einer Liegewiese (Südwestlage). Hier sollen in den wärmeren Wochen des Jahres auch Liegestühle zum Sonnenbaden aufgestellt werden sowie noch ein weiteres Gastro-Angebot zur Verfügung stehen. 

Das "Black Hole" ist die Attraktion im Hörnbad Kiel

Attraktion der Anlage - vor allem für Kinder und Jugendliche - ist das "Black Hole" (schwarzes Loch): eine 70 Meter lange spiralförmige Wasserrutsche mit der Klassifizierung "mittelschwer". Wer mag, kann die bis auf wenige Lichtschlitze komplett schwarze Röhre auf luftgefüllten Reifen hinabflitzen. 

Das dritte Becken (33 Quadratmeter) mit einer Wassertiefe von maximal 40 Zentimetern dient zum Vergnügen kleinerer Kinder. Auch für sie steht eine kleine Rutsche in Form eines Elefanten bereit, ein Plastik-Seehund dient als Wasserspeier. 

Schwitzen mit Panoramablick auf die Stadt Kiel

Kurz vor der Vollendung steht der Saunabereich im Hörnbad Kiel. Gewerkelt wird derzeit nur noch an den "Erlebnis"-Duschen. Schon einsatzbereit sind hingegen die drei Saunen (60, 90, 100 Grad), das Dampfbad, der große Freiluft-Whirlpool sowie der Ruhebereich mit angegliederter Gastronomie.

Laut Stadt Kiel ist der Saunabereich auf dem Dach des Hörnbads mit Panoramablick auf die Stadtsilhouette ab 1. März 2019 für alle Besucher zugänglich.

Kostenüberschreitung blieb im Rahmen

Dass damit das komplette Bad der breiten Öffentlichkeit relativ zügig zur Verfügung steht, fand Oberbürgermeister Ulf Kämpfer "einfach großartig". Ebenso erfreulich aus seiner Sicht: "Die Kostenüberschreitung um gerade mal 2,6 Prozent ist sensationell gering für ein Projekt dieser Größenordnung."

Die Stadt Kiel beziffert die Gesamtkosten für das Hörnbad auf 26 Millionen Euro (plus rund 700 000 Euro Kostenüberschreitung). Rund 10,5 Millionen Euro steuerten Bund und Land aus Städtebaufördermitteln bei.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

So sehen die (fast) fertigen Bereiche im Hörnbad Kiel aus
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ermittlern der Staatsanwaltschaft Kiel und des Landeskriminalamtes (LKA) ist ein Schlag gegen die Drogenhändler-Szene in Kiel gelungen. Wie die Behörden mitteilten, haben Beamte am Donnerstagmorgen neun Wohnungen durchsucht und drei Männer verhaftet. Sie sollen vor allem an einem Ort gedealt haben.

Niklas Wieczorek 21.02.2019

Eine britische Fliegerbombe wurde in Kiel-Elmschenhagen bei Bauarbeiten gefunden. Am Sonntag soll sie entschärft werden. Dafür wird ein Sperrgebiet eingerichtet.

21.02.2019
Kiel Plastikfreie Alternative - Pappe für den Hundeschiet

Hundekot kommt bei den Studentinnen Sarai Quezada und Mona Bangemann nicht in die Tüte. Im Rahmen des Yooweedoo-Ideenwettbewerbs ersannen die beiden eine plastikfreie Alternative zum Schietbüdel.

Karina Dreyer 21.02.2019