Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Hast Du mir was mitgebracht?
Kiel Hast Du mir was mitgebracht?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 27.06.2013
Von Jennifer Ruske
Zum Anbeißen finden die beiden Lenas, Lena Bredehorst (19, links) und Lena Schulz (19) aus Neu-Eydelstadt bei Bremen, die Kieler Woche-Souvenirs aus Lebkuchen. Quelle: Ruske
Anzeige
Kiel

Viel zu tun haben Elsbeth König und Nathalie Steffens, die die offiziellen Andenken unter die Leute bringen. Auf Englisch und Deutsch präsentieren sie Kaffeebecher, T-Shirts, Pins, Taschen, Krawatten mit dem diesjährigen Kieler-Woche-Motiv. „Die neuen Magneten und iPhone-Hüllen gehen gut weg“, wissen die Verkäuferinnen. Während die Kieler Sammler die Plaketten kaufen, sind die etwas günstigeren Pins und Magneten bei ausländischen Gästen gefragt. „Aber auch alle anderen Souvenirs sind begehrt“, ist ihre Erfahrung. So begehrt, dass die Damenschals bereits am ersten Wochenende restlos ausverkauft waren. Und zwar überall. Auch in der Tourist Info Kiel. „Ich habe zu lange gewartet“, bedauert die Neu-Gettorferin Claudia Meßner, die sich ein Andenken an ihre erste Kieler Woche leisten wollte. Für einen Magneten kann Shopleiter Matthias Bruhn sie nicht begeistern. „Die gehen bei uns gut weg.“

Die schönsten Fotos der Kieler Woche - Tag 4

 Ein Andenken an ihren Tag in Kiel wollen auch Lena Bredehorst und Lena Schulz (beide 19) aus Neu-Eydelstedt bei Bremen mit nach Hause nehmen. Zum Anbeißen finden sie die Lebkuchenherzen mit der Kiel-Aufschrift und dem Schiff. Die haben es auch den Kindern von Claudia und Daniel Dorner aus Dresden angetan. Emma (4) und Noomi (3) entscheiden sich für ein Piratenmotiv. „Die Besucher mögen unsere Kieler-Woche-Herzen“, sagt Gisela Clausen von Clausens Mandelshop. Auch bei Marko Dörksen im Zuckerbäckerwagen sind die Herzen mit Aufschrift die Renner. Maritim ist auch das neu erworbene Erinnerungsstück von Sandra Schädle: Ein T-Shirt mit der Aufschrift „Steuerfrau“. „Im nächsten Jahr will ich zur Kieler Woche aufs Wasser, das ist die passende Ausrüstung dafür“, sagt die Stuttgarterin.

Anzeige

 Ein Andenken an den Tag in Kiel haben sich auch Johanna Oldiges (15) und Jente Abel (14) geleistet. Die Freundinnen aus Bückeburg, die auf Klassenfahrt sind, haben sie sich für die „Blauen Armbänder“ entschieden. „Eine schöne Erinnerung und gleichzeitig tun wir damit was Gutes.“ Ein Euro geht an das Projekt „Kids in die Clubs“ vom Sportverband Kiel.

 Ein richtig kuscheliges Andenken an den Urlaub hat Johanna (3) gewonnen: das Plüschtier „Flipsi“. Finns (5) liebstes Souvenir an Kiel ist ein Piratenhut. Das schönste Andenken aber nehmen Artur und Monika Eppstädt mit nach Hause nach Garbsen (bei Hannover): „Ganz tolle Eindrücke von einem wunderbaren Volksfest. An die werden wir uns lange erinnern.“