Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Neun Anklagen gegen Serientäter
Kiel Neun Anklagen gegen Serientäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 28.04.2018
Von Thomas Geyer
Wegen versuchten Totschlags muss sich seit Freitag ein wegen Gewaltdelikten vorbestrafter Mann aus Litauen vor der Schwurgerichtskammer des Kieler Landgerichts verantworten. Quelle: Carsten Rehder
Anzeige
Kiel

Auf dem Richtertisch stapeln sich rund zwei Dutzend Akten. „Jetzt wird es ein bisschen unübersichtlich“, stellt der Vorsitzende fest, bevor sich die Prozessbeteiligten über die Abfolge der zu verlesenden neun Anklagen einigen. Der schwerste Vorwurf betrifft die potenziell tödliche Faustattacke auf einen 51-jährigen Drogenabhängigen in Gaarden.

Den inzwischen verstorbenen Geschädigten soll der Litauer am 14. Oktober 2017 in dessen Wohnung in der Stoschstraße aufgesucht und brutal verprügelt haben. Nach 20 bis 30 heftigen Faustschlägen gegen Kopf und Oberkörper ließ er den Schwerverletzten blutüberströmt und bewusstlos zurück, so die Anklage. Das Opfer erlitt unter anderem Gesichtsbrüche und eine Hirnblutung.

Anzeige

Laut Verteidigung starb das von multiplen Schwellungen und Hämatomen gezeichnete Opfer nicht an den Folgen der Gewalt, sondern an einer Überdosis illegaler Drogen. Dem Angeklagten sei allenfalls einfache Körperverletzung vorzuwerfen.

Bis zu zehn Jahre zurück reichen die Vorerkenntnisse, die gegen den Angeklagten sprechen. Der zu Alkohol und explosiver Gewalt aus geringfügigem Anlass neigende Mann sei „kein Unschuldslamm“, räumte sein Verteidiger ein. Auch Frauen fielen seinen Fäusten zum Opfer – häufig in aller Öffentlichkeit. So schlug er im Dezember 2009 eine Passantin zu Boden, weil sie ihn vor dem Sky-Markt im Karlstal zum Wegräumen der Glasscherben einer zerschlagenen Bierflasche aufgefordert hatte. Ein Zeuge, der der Gestürzten aufhelfen wollte, wurde ebenfalls niedergeschlagen und mit Fußtritten malträtiert. 2000 Euro Geldstrafe (100 Tagessätze à 20 Euro) verhängte damals das Kieler Amtsgericht.

Für den Prozess hat die Kammer vier weitere Verhandlungstage angesetzt, ein Urteil wird Ende Mai erwartet.

Kiel Südamerika-Kreuzfahrer - 3000 Pässe stempeln im Akkord
Frank Behling 28.04.2018
Kiel Frühstück bei Frau Harkou - Persönliches im Papenkamp
Niklas Wieczorek 28.04.2018