Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Polizei ermittelt erneut gegen Rollstuhlfahrer wegen sexueller Nötigung
Kiel

Vorfall in Kiel - Rollstuhlfahrer nötigt erneut eine Frau

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 21.04.2021
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Kieler Polizei sucht Frauen, die von einem Rollstuhlfahrer sexuell belästigt wurden.
Die Kieler Polizei sucht Frauen, die von einem Rollstuhlfahrer sexuell belästigt wurden. Quelle: Juliane Häckermann
Anzeige
Kiel

Bereits am 7. August 2020 war die Kriminalpolizei auf der Suche nach geschädigten Frauen, deren Hilfsbereitschaft von einem Rollstuhlfahrer im Kieler Stadtgebiet und im Kieler Umland ausgenutzt worden war. Die Beamten ermittelten neben einem Vorfall in einem Café in der Holtenauer Straße wegen des Verdachts der versuchten sexuellen Nötigung in mehreren weiteren Fällen gegen den 50-jährigen Rollstuhlfahrer.

Lesen Sie auch: Rollstuhlfahrer nutzt Gutmütigkeit aus

In den letzten Monaten fiel der Mann nach Polizeiangaben erneut wegen ähnlich gelagerten Handlungen auf. Die Kriminalpolizei sucht nach einem Vorfall vom 25.03.2021 im Einkaufszentrum Nordlicht nach weiteren möglichen Geschädigten.

Der Newsletter der Kieler Lokalredaktion

Einen Überblick über das, was die Menschen in der Stadt bewegt, bekommen Sie jeden Mittwoch in Ihr Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Rollstuhlfahrer nutzt die Hilfsbereitschaft der Frauen aus

Gegen Mittag sprach der 50-jährige Tatverdächtige eine Frau im Einkaufszentrum Nordlicht in der Holstenstraße an und bat sie um Unterstützung beim Toilettengang. Die Frau willigte ein und begleitete den Mann auf die Behindertentoilette im Obergeschoss des Einkaufszentrums. Dort kam es nach Angaben der Frau zu einer versuchten sexuellen Nötigung.

Sie setzte sich umgehen mit der Polizei und dem Sicherheitspersonal in Verbindung. Der 50-Jährige wurde vor Ort angetroffen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Frauen in Kiel belästigt: Polizei sucht mögliche Opfer

Das Kommissariat 11 der Bezirkskriminalinspektion Kiel ermittelt wegen des Verdachts der versuchten sexuellen Nötigung und des Hausfriedensbruchs. Sollte es weitere Frauen geben, die von dem 50-Jährigen in den letzten Wochen und Monaten belästigt wurden und noch keinen Kontakt zur Polizei hatten, werden diese gebeten, sich unter der Telefonnummer 0431-160 3333 zu melden.

Frank Behling 21.04.2021
Fünfgiebelhaus in Kiel - Weiter Streit um Geschäft im Erdgeschoss
Jördis Merle Früchtenicht 21.04.2021
Dennis Betzholz 21.04.2021