Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Verkehrsbehinderungen im Raum Kiel
Kiel Verkehrsbehinderungen im Raum Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 24.09.2019
An der Autobahn 215 wird am Dienstag gearbeitet. Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archivfoto)
Kiel

An der neuen Brücke über die A 215 am Anschluss Kiel-Mitte muss das städtische Tiefbauamt noch Schilder anbringen. Daher wird die A 215 stadteinwärts in Höhe der neuen Brücke am Donnerstag, 26. September, zwischen 9 und 15 Uhr verengt. Gesperrt sind dann zwei Fahrspuren. Dies betrifft vor allem die Abfahrt Richtung Wik / Eckernförde. In Richtung Kiel-Zentrum steht vorübergehend nur eine Spur zur Verfügung, teilte die Stadt am Dienstag mit.

Auch in der Gegenrichtung würden Schilder an die Brücke montiert. Dies geschehe aber über Fahrspuren, die erst in der kommenden Woche frei gegeben werden.

Landesbetieb verschiebt Arbeiten

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein hat unterdessen seine Arbeiten an der schadhaften A 215 verschoben. "Aufgrund der für die nächsten Tage angekündigten schlechten Witterung", begründete ein Sprecher. Ein neuer Termin werde rechtzeitig angekündigt.

Auch gesperrt ist die A7 wegen Arbeiten an einem Strommast.

Von dpa/RND/pat

Bus-Fahrgäste und Innenstadtbewohner müssen sich in den kommenden Tagen auf zahlreiche Einschränkungen in Kiel einstellen. Grund dafür sind die Vorbereitungen auf die Feierlichkeiten am Tag der Deutschen Einheit. Deshalb sind Straßen gesperrt, Busse fahren Umleitungen.

Jürgen Küppers 24.09.2019

Jetzt hat der „Böllerantrag“ der Rathauskooperation (SPD, Grüne, FDP) auch die letzte Hürde genommen: Nach dem Umweltausschuss stimmte nun auch der Kulturausschuss für ein Konzept, traditionelle Feuerwerke zum Jahreswechsel oder zur Kieler Woche möglichst auf ein Minimum zu beschränken.

Jürgen Küppers 24.09.2019

Viel zu feiern gab es am Sonntag auf dem Herbstfest des Vereins Kollhorst: Vor 25 Jahren wurde das Areal der „Alten Stadtgärtnerei Kollhorst und Umgebung“ als Naturerlebnisraum (NER) ausgewiesen – als erster in Schleswig-Holstein. Das markierte den Start für eine einzigartige Erfolgsgeschichte.

Jennifer Ruske 24.09.2019