Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Auf einmal war der Keller leer
Kiel Auf einmal war der Keller leer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 28.08.2018
Von Niklas Wieczorek
Ein Blick ins Nichts: Eylin Bohn ist vor dem im Auftrag der Hausverwaltung ausgeräumten Verschlag noch immer fassungslos. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Fassungslos berichtet Bohn von dem Vorgang: Ein Versehen der Verwaltung steckt aus ihrer Sicht dahinter. "So etwas kann doch passieren", sagt sie, "wieso kann man dann nicht den Arsch in der Hose haben und dazu stehen?"

Denn das Unglaubliche hat sich nach ihren Worten so abgespielt: 2012 ins Haus eingezogen, wurde ihr später mündlich ein Keller zugewiesen. "Leider wurde versäumt, dieses auch nachträglich in den Mietvertrag einzupflegen." 2015 tauschte sie den Kellerraum noch einmal, da ein Bewegungsmelder das Licht zu schnell ausgehen ließ. Im September 2017 gab es eine schriftliche Aufforderung an alle Mieter, die genutzten Kellerräume mit Namen, Nummern und Schloss zu versehen. Bohn besprach telefonisch, dass sie keine erneute schriftliche Bestätigung für den Keller brauche. Und doch fand sie ihn Mitte Mai plötzlich aufgebrochen und ausgeräumt vor – Reste ihres Besitzes in einem Müllcontainer auf dem Hof.

Der Vermieter weist das zurück

Die ZVW-Unternehmensgruppe hat den Vorgang ganz anders wahrgenommen. Auf Anfrage dieser Zeitung heißt es: Die Eigentümergesellschaft Hansaring Kiel APS könne "ganz klar und jederzeit dokumentieren, dass wir den Keller nicht ohne ganz deutliche und rechtzeitige Ankündigung geräumt haben". Weiter gibt das Unternehmen an, "dass der Keller von Frau Bohn zum Zeitpunkt der Räumung auf jeden Fall nicht gekennzeichnet war". Abschließend sei zu erwähnen, dass Frau Bohn keinen Keller gemietet habe oder zumindest zu diesem Zeitpunkt hatte und auch in ihrem Mietvertrag keine Kellernutzung vereinbart sei.

Ein weiterer Konflikt besteht in der Frage, was mit den Sachen geschah: Nach Bohns Rechnung sind Dinge abhandengekommen oder kaputtgegangen, deren Wert sie auf insgesamt 5000 Euro beziffert. Aus dem Container sei kaum noch etwas zu retten gewesen. Die ZVW-Unternehmensgruppe gibt jedoch zu Protokoll, "dass wir einen Großteil der Gegenstände von Frau Bohn nach wie vor noch einlagern und Frau Bohn die Annahme verweigert". Bohn zufolge hat dabei der Hausmeister lediglich versucht, irgend etwas zusammenzustellen. Die Situation scheint so verfahren, dass Bohn jetzt erwägt zu klagen – obwohl sie betont, keine Rechtsschutzversicherung zu besitzen.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Fußball-Verbandsliga Ost - SSG Rot-Schwarz Kiel feiert Kantersieg

Mit bloß einem Punkt aus vier Partien hatte die SSG Rot-Schwarz Kiel in der Fußball-Verbandsliga Ost bislang weit hinter den eigenen Ansprüchen zurückgelegen. RS-Coach Ole Jacobsen hatte eine Reaktion seines Teams gefordert, und seine Männer ließen mit dem 9:1 gegen den 1. FC Schinkel Taten folgen.

27.08.2018
Kiel Spielbericht im Video - Wählt das Amateurspiel der Woche

Stimmt ab für euren Favoriten für das Amateurspiel der Woche. Zur Wahl stehen die Begegnungen TuS Nortorf gegen die SG Padenstedt, SVE Comet Kiel gegen FC Kilia Kiel und MTV Dänischenhagen gegen Aufsteiger VfR Laboe. Das Siegerspiel begleiten wir wie immer mit der Kamera für euch.

27.08.2018

Stimmt noch bis Mittwoch (10 Uhr) für euren Favoriten bei der Wahl zum Helden der Woche ab. In der Abstimmung stehen Hasan Mercan (PSV Neumünster), Franz-Philip Tuchen (Eckernförder SV), Nicole Kohnen (Kieler MTV), Lennard Jakubenko (SG Sarau/Bosau II) und Tim-Lucas Stegelmann (PSV Neumünster II)

27.08.2018