Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Wer wird die Kieler Shopping Queen?
Kiel Wer wird die Kieler Shopping Queen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.08.2013
Von Jennifer Ruske
Ab Montag geht es in Kiel in eine neue Shopping-Woche. Zum ersten Mal war das Vox-Team der Sendung Shopping Queen in der Landeshauptstadt. Hier kämpfen (von links) Nina (29), Katja (49), Christina (25), Iris (48) und Dilek (37) um das beste Styling und um die Krone. Quelle: hfr
Kiel

„Der schönste Tag im Leben deiner Freundin – sei die Trauzeugin der Herzen!“ heißt das Motto der Kielerinnen. Vier Stunden Zeit und 500 Euro Budget hatten die Kandidatinnen, um sich komplett einzukleiden und ihre Konkurrenz – und Designer Guido Maria Kretschmer – mit ihrem Styling zu überzeugen.

 Einkaufen tun sie alle fünf gerne, die Sportwissenschaftlerin und Sängerin Nina Cathrin Schulze, Katja Tollgreef, Erzieherin aus Kronsburg, die unabhängige Finanzberaterin Christina Kazmenkina aus Altenholz, die Tätowiererin Iris „Fräulein Lütattü“ Lütz (Ellerbek) und die Hausfrau und Mutter Dilek, die mit Nachnamen nicht in die Zeitung möchte. Und weil die Kielerinnen nicht nur gern shoppen, sondern auch die Sendung „Shopping Queen“ mögen, haben sie sich im Frühjahr bei Vox als Kandidatinnen beworben. „Ganz spontan, aus einer Weinlaune heraus“, erzählen Iris, Christina und Katja. Nina hingegen wollte sich „einmal der Herausforderung stellen, sich von Kopf bis Fuß in nur vier Stunden nach einem bestimmten Motto einzukleiden“, sagt sie über ihre Bewerbung. Dass sie dann allesamt zum Casting für die Sendung eingeladen wurden, hat sie dennoch überrascht. Schließlich habe es insgesamt „mehr als 120 Bewerbungen für den ersten Dreh der Fernseh-Doku in Kiel“ gegeben, wie Vox-Pressesprecherin Katrin Kraft erklärt.

 Gedreht wurde Anfang Mai in Kiel: „Wir waren alle aufgeregt“, erzählt Katja. Und natürlich neugierig auf das Motto. „Eigentlich hatten wir auf etwas Maritimes gehofft“, erklärt Christina, die, wie alle anderen auch, vorab die Kieler Geschäftswelt auf modische Angebote hin studiert hat. „Dass dann doch Abendkleid gefragt war, hat uns schon überrascht.“ Aber ein festliches Outfit, Schmuck und Schuhe, die lassen sich natürlich auch in Kiel finden, wobei es Iris mit ihrem Mix aus Rockabilly und 50er Jahre-Stil schwerer fand, etwas Schönes zu finden, wie sie sagt. „Es ist echt etwas anderes, mit einem Kamerateam shoppen zu gehen“, erzählen Iris und Nina. Zeitdruck macht den beiden Kielerinnen beim Einkaufen eigentlich nichts aus, doch für die Doku musste natürlich so manche Einstellung mehrfach gedreht werden, mussten verschiedene Szenen und ganze Sätze öfter wiederholt werden – und die Uhr tickt. „Wir hätten gern in noch mehr Läden geschaut, doch dafür reichte die Zeit einfach nicht.“ Ob sie trotz dieses Drucks doch noch ein perfektes Kieler Outfit gefunden haben, das wollen die Fünf nicht verraten. Verraten wollen sie natürlich auch nicht, wer am Ende gewonnen hat und den Titel „Shopping Queen“ sowie 1000 Euro mit nach Hause nehmen durfte. „Schaut euch die Sendung an“, sagen sie lachend.

 Ein wenig nervös sind sie vor der Ausstrahlung am Montag schon. „Ich bin schon so oft auf Shopping Queen angesprochen worden und wann die Sendung gezeigt wird“, sagt Iris. „Selbst von gestandenen Rockern, die am Montag wohl alle vor dem Fernseher hocken werden.“ Und natürlich sind sie gespannt auf die Kommentare von Designer Guido Maria Kretschmer. „Wenn’s am Ende gar zu schlimm wird, kann ich mich immer noch für die Vox-Show ,auf und davon‘ bewerben“, sagt Iris im Scherz. Fernseh-Erfahrung hat sie ja jetzt.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!