Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Die Temperaturen steigen weiter
Kiel Die Temperaturen steigen weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 24.05.2018
Von Karen Schwenke
Ist das wirklich in Kiel? Florian Gerres (30) und Christin Mattis (20) genießen das Maiwetter in ihrer Stadt. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Kiel

Wer einen echten meteorologischen Sommertag erleben will, also einen, bei dem per Definition mindestens 25 Grad herrschen, der darf sich nicht an der Küste aufhalten. "Es wird zwar sogar noch etwas wärmer", sagt Meteorologe Tobias Schaaf vom Deutschen Wetterdienst in Hamburg. „Der Wind kommt aber weiterhin von der Ostsee. In solchen Fällen gibt es immer die Zweiteilung: Alles was Ostseeküstennähe hat, erreicht auch in den kommenden Tagen maximal 24 Grad, während es Richtung Binnenland an die 27 Grad gibt.“ Für den echten Sommer müsste man also zum Beispiel von Kiel nach Rendsburg fahren.

Baden in der Ostsee bei 13 Grad Wassertemperatur

Aber auf diese Idee kommt von den Gästen des Seebads Düsternbrook keiner. Warum auch? Die Kieler setzen sich lieber in einen der Strandkörbe auf den Steg: „Ich genieße das Hier und Jetzt“, sagt der angehende Erzieher Marcel und grinst Richtung Sonne. Gleich habe er hier noch ein Date: „Was will man mehr?“ Lousie von Hippel (12) und Rudy Mischek (11) reicht das Sonnenbad nicht. Die Sechstklässlerinnen der Gelehrtenschule befinden sich bereits seit zehn Minuten in der 13 Grad kalten Ostsee. „Nö, ist nicht kalt“, kommentieren sie kichernd.

Anzeige

Schauer und Gewitter im Süden

Sonne oder Meer - Hauptsache baden. In dieser Woche ist im Norden alles möglich. Erst am Sonntag gibt es laut Meteorologe Schaaf „eine leichte Temperaturabnahme mit geringer Schauerneigung“. Zwar sei die Wetterlage in Europa insgesamt stabil und je weiter es Richtung Süden geht, desto höher steigen die Temperaturen. Aber mit der Wärme nehme auch die Gefahr für Regen und Gewitter zu. „Wie in den vergangenen Tagen ist es auch für den Rest der Woche im Norden also am sonnigsten“, sagt Experte Schaaf. „Und am trockensten. Für den Tourismus ist das zwar toll, für die Landwirtschaft für die Gärtnerei ist das eine anspruchsvolle Wetterlage.“

Anspruchsvoll, ansprechend und ziemlich andauernd!  „Seit Pfingstsonnabend ist das Wetter so stabil“, erklärt Schaaf. Dabei sei das warme, sonnige Wetter für den Mai gar nicht ungewöhnlich. Untypisch sei aber tatsächlich, dass es so lange anhalte.

Kiel Parken in zweiter Reihe - Notwehr oder einfach frech?
Niklas Wieczorek 24.05.2018
Kiel Nach Postbank-Schließung - Postfiliale in Holtenauer Straße öffnet
Oliver Stenzel 23.05.2018
Niklas Wieczorek 23.05.2018
Anzeige